Sommersaison 2017

Samstag, den 30.09.2017

 

Saisonabschluss mit Oktoberfest -

Eine tolle Saison geht zuende

 

Am letzten Wochenende war es schon so weit. Nach einer langen Sommersaison fand beim Tennisverein Sösetal-Förste der Saisonabschluss statt. Klassisch wurde hier neben dem Sparkassenpokal auch der Ehepaar- und Familienpokal ausgespielt.

 

In diesem trafen im Endspiel Gabi Stövener und Christian Fiebrich auf Annika Kniepen und Michael Giesselmann. In einem spannenden und ausgeglichenen Match waren es Stövener/Fiebrich, die ihre ganze Erfahrung ausspielten und sich letztlich mit 6:4 durchsetzten. So gelang es ihnen verdient den Titel einzufahren.

 

Im Sparkassenpokal spielten Damen und Herren zunächst getrennt voneinander in einem Schleifchenturnier um die Plätze. Die besondere Herausforderung in diesem Modus ist, sich jede Spielrunde auf einen neuen Spielpartner einzustellen und sich als Team gut zu ergänzen. Bei den Damen gelang dies Gitti Schlenczek und Lara Kladnik am besten. Beide gewannen all ihre Vorrundenspiele und zogen so in das Endspiel ein. Ergänzt wurde dieses durch Klaus Knocke und Timon Ahrens. Während Ahrens mit einer weißen Weste in das Finale einzog, reichte bei Knocke eine 2:1 Matchbilanz um sich zu qualifizieren. Als zweitbester Herr trat Knocke daher im Finale gemeinsam mit Kladnik, der bestplatzierten Dame an. Gegen Schlenczek/Ahrens zeigten beide eine starke Leistung. Letztlich ließen sie ihren Gegnern keine Chance und holten sich dank eines 6:1 Erfolges den begehrten Sparkassenpokal.

 

Im Anschluss an den Saisonabschluss ließen die Mitglieder des Vereins beim alljährlichen Oktoberfest die Saison ausklingen und feierten bis tief in die Nacht hinein.

 

Am 14. Oktober wird ab 9 Uhr der letzte Arbeitseinsatz der Saison stattfinden. Hierfür bittet der Verein noch einmal um rege Unterstützung um die Plätze winterfest zu machen.


Samstag, den 23.09.2017

 

Mixedmeisterschaften, sowie Damen- und Herrendoppel ausgespielt

 

 

Der Tennisverein Sösetal-Förste spielte am vergangenen Wochenende wieder um mehrere Titel. Sowohl im Damen- und Herrendoppel, als auch im Mixed wurde um den Sieg gekämpft. Im Damen- und Herrendoppel gingen jeweils vier Paarungen an den Start und kämpften in Gruppenspielen um den ersten Platz. Bei den Damen zeigten vor allem Evi Weide und Annette Fahlbusch, sowie Beatrice Armbrecht und Sonja Balbinot ihr Können. Beide Paarungen überzeugten dank guter Leistungen und trafen im letzten Gruppenspiel aufeinander. Armbrecht/Balbinot spielten hier stark auf und setzten sich dank ihres druckvollen Spiels durch. Somit gewannen sie erstmals gemeinsam den Titel im Damendoppel.

 

Auch im Herrendoppel waren es vor allem zwei Doppel, die der Meisterschaft ihren Stempel aufdrücken konnten. Herbert Greger und Reinhard Jorgowski zeigten ebenso konstante und gute Leistungen wie Dorian Niesel und Sascha Peter. So kam es auch hier zu einem echten Endspiel. Hier waren Niesel/Peter aber von Beginn an das bestimmende Duo und konnten sich in einem ansehnlichen Match den Titel holen.

 

Mit insgesamt acht Paarungen, war die Mixed-Konkurrenz klassisch am besten besetzt. Daher wurde zunächst in zwei Vierergruppen um den Finaleinzug gekämpft. In Spielgruppe 1 setzten sich Janine Schlenczek und Dorian Niesel souverän durch und zogen dank drei Siegen in das Finale ein. Unglaublich eng ging es in Spielgruppe 2 zu. Beatrice Armbrecht und Herbert Greger zeigten durchgehend gute Leistungen, konnten sich aber in zwei von drei Partien nur hauchdünn im Entscheidungspunkt durchsetzen und verwiesen somit Katrin Fiebrich und Sascha Peter auf den zweiten und Evi Weide und Thomas Müller auf den dritten Rang. Im Endspiel mussten sich Armbrecht/Greger allerdings knapp geschlagen geben, sodass auch Schlenczek/Niesel erstmals gemeinsam den Mixed-Titel gewannen.

 

Am kommenden Samstag, den 30.09., beendet der Tennisverein Sösetal-Förste die Sommersaison. Hierzu wird klassisch neben dem Sparkassenpokal, der Familien- und Ehepaarpokal ausgespielt, ehe der Verein mit dem Oktoberfest die Saison ausklingen lässt. Hierzu sind natürlich alle Mitglieder herzlich eingeladen. Für das Oktoberfest ist eine Anmeldung vorab hilfreich.

 

 


Freitag, den 15.09.2017

 

12. Flutlichtturnier erneut ein Highlight! -

Tolles Tennis und klasse Stimmung

 

Bereits zum 12. Mal veranstaltete der Tennisverein Sösetal-Förste am vergangenen Freitag das offene Flutlichtturnier im Doppel. Hierbei nahmen insgesamt 24 Paarungen in vier Altersklassen teil und kämpften bis spät in die Nacht um den Titel.

 

 

Im Damenbereich waren dieses Jahr vier Doppel im Einsatz. Diese spielten in Gruppenspielen um die Plätze. Lara Kladnik und Jana Burgdorf setzten sich hier bereits im ersten Match hauchdünn gegen die leichten Favoritinnen Jale Kniepen und Marie Schubert durch. Da sie auch ihre weiteren Gruppenspiele gewannen, zogen sie verdient in das Endspiel ein. Hier trafen sie auf das Duo Sonja Balbinot und Sonja Trute, dass im Vorfeld einen starken zweiten Platz einfuhr. Im Endspiel ging es sehr knapp zu. Balbinot und Trute überzeugten durch ihr Volleyspiel, mussten sich aber letzten Endes dem druckvollen Spiel von Kladnik/Burgdorf geschlagen geben. Diese sicherten sich so erstmals gemeinsam den Titel.

 

 

Die Damen 40+ spielten zunächst in zwei Dreiergruppen um den jeweiligen Gruppensieg. In der ersten Spielgruppe überzeugte das Förster Doppel Marianne Lagershausen und Christel Pülm auf ganzer Linie und sicherte sich dank zwei Siegen den ersten Platz. Der zweite Platz ging das das Osteroder Duo Anja Maus-Meier und Birgit Daneluck. In Spielgruppe 2 überzeugten Ines Wemmel und Claudia Steinweg vom Uslarer TC und zogen als Gruppensieger in das Halbfinale ein. Dorthin folgten ihnen auch die Zweitplatzierten Annette Fahlbusch und Roswitha Kurschattke. Letztere unterlagen im Halbfinale gegen Lagershausen/Pülm, die somit in das Endspiel einzogen. Hier trafen sie auf Wemmel/Steinweg. In einem hochklassigen Finale musste letztlich der Tie-Break die Entscheidung bringen. Hier hatten Wemmel/Steinweg das etwas glücklichere Händchen und holten sich so den Titel.

 

 

Im Herrenfeld waren dieses Jahr insgesamt acht Paarungen am Start. In einem sehr stark besetzten Feld ging es daher bereits in der Gruppenphase zur Sache. In der ersten Spielgruppe konnte sich das Ulf Brücke und Dorian Niesel knapp vor dem starken Doppel Lucas Abe und Marcel Schubert durchsetzen. Noch enger ging es allerdings in der zweiten Gruppe zu. In einer starken Gruppe mussten die Titelverteidiger Daniel Gross und Pascal Peter zwei Niederlagen hinnehmen und schieden so bereits in der Vorrunde aus. Vor ihnen landete das Duo Marc Böttcher und David Plugge, dass alle drei Vorrundenpartien gewann, sowie die Paarung Julian Damm und Marius Hagemann. Letztere zeigten auch im Halbfinale eine tolle Partie und konnten sich so mit 6:4 gegen Niesel/Brücke durchsetzen. Im Finale trafen sie anschließend erneut auf ihre Vorrundengegner Böttcher/Plugge, die im Halbfinale ebenfalls überzeugten. Böttcher/Plugge zeigten hier eine lupenreine Leistung, wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen mit 6:1 das Endspiel und somit den Titel.

 

 

Bei den Herren 40+ gingen vier Doppel an den Start. Die Vorjahressieger Stephan Schwarz und Thomas Horn von der SG Lenglern spielten hier stark auf und sicherten sich souverän den Gruppensieg. Den zweiten Platz in der Gruppe sicherte sich das Förster Doppel Karl-Werner Drege und Herbert Greger. Diese mussten im anschließenden Endspiel aber anerkennen, dass Schwarz/Horn an diesem Tag eine Nummer zu groß waren und durch einen deutlichen Sieg verdient den Titel beim Flutlichtturnier verteidigen konnten.

 

Insgesamt freute sich der Tennisverein Sösetal-Förste wieder über die rege Beteiligung und vor allem über die tolle Stimmung und klasse Tennis. Im Anschluss an das Turnier wurde noch bis in den frühen Morgen gefeiert.

 


Sonntag, den 10.09.17

 

TVS veranstaltet erstmals Kooperations-Cup auf der eigenen Anlage

 

 

In Kooperation mit den Tennisvereinen aus Dorste, Gittelde und Bad Grund, richtete der Tennisverein Sösetal-Förste am vergangenen Samstag den Kooperationscup im Einzel aus. Sowohl im Erwachsenenbereich, als auch im Jugendbereich wurde um die Titel gekämpft.

 

Bei den Damen ging es zunächst in Gruppenspielen um den Gruppensieg. Sehr überzeugend traten hierbei Sonja Balbinot und Marie Schubert auf. Beide setzten sich als klare Favoritinnen durch und sicherten sich so den ersten Gruppenrang. Auch Beatrice Armbrecht spielte stark auf und konnte sich so ebenfalls für die Finalgruppe qualifizieren. In dieser musste sie sich aber Balbinot und M.Schubert geschlagen geben. In einem spannenden und ausgeglichenen Finale musste M.Schubert leider verletzungsbedingt aufgeben, sodass sich Balbinot über den Titel freuen konnte während sie für ihre Gegnerin hoffte, dass es sich um keine ernstere Verletzung handelt. Die Nebenrunde bei den Damen gewann Anita Kahl in einem tollen Match vor Claudia Gross.

 

Im Herrenbereich setzten sich die drei Gruppenfavoriten ebenfalls durch. Während Daniel Gross und Dorian Niesel lupenreine Leistungen zeigten und ungefährdet zum Gruppensieg kamen, musste Stephan Schreier im Spiel gegen Sascha Peter hart kämpfen. In einer von beiden Seiten tollen Partie setzte sich Schreier letztlich aber knapp durch und qualifizierte sich so ebenfalls für die Finalgruppe. In dieser zeigten D.Gross und Schreier ein hochklassiges Match. Schreier hatte hier das konstantere Spiel und siegte so mit 6:4. Da er aber anschließend ebenso wie D.Gross gegen Niesel unterlag, sicherte sich dieser ungefährdet den Turniersieg.

 

Im Jugendbereich sicherte sich Julian Emmert im Feld der Junioren A in einem spannenden Endspiel den Titel vor Lennart Gehrke. Ebenso konnte sich Janine Schlenczek den Turniersieg bei den Juniorinnen B vor ihrer Mannschaftskollegin Celina Dylag sichern. Sehr spannend ging es auch bei den Junioren C zu. Kadir Ögüt schaffte es, sich in einer umkämpften Gruppe durchzusetzen und erstmals den Titel beim TVS einzuholen. Der zweite Platz ging hier an Jannick Fähmel vor Matti Klingebiel. Im Midcourt war es am Ende Max Mehrali, der sich vor Emma Mantel und Malte Dröge durchsetzen konnte.

 

 

 

Die Herren 65 nahmen am Kooperations-Cup nicht teil, da sie Kräfte für das am Sonntag folgende Derby gegen den TC RW Osterode sparten. Im Einzel konnten nur Heinz Ostermeier und Werner Binner überzeugen. Während Binner glatt in zwei Sätzen siegte, unterlag Ostermeier denkbar knapp mit 8:10 im Match-Tiebreak. Daher ging es mit einem 1:3 Rückstand in die Doppel. Hier musste Rolf Lagershausen auf Grund einer Schulterverletzung aufgeben. Da auch das zweite Doppel verloren wurde, musste sich die Mannschaft des TVS letztlich mit 1:5 geschlagen geben.


 

 

 

Nachtrag!

Beach Tennis – mehr als nur Tennis im Sand!

 

 

 

Bereits zum 16. Mal wurden am Nordseestrand von Horumersiel die NTV-Beach Tennis Meisterschaften im Damen- und Herren-Doppel und Mixed durchgeführt.

 

Beach Tennis ist eine Mischung aus Tennis, Beachvolleyball und Badminton und punktet mit athletischen und akrobatischen Sprüngen sowie einer mitreißenden Stimmung. Die Regeln sind dabei weitgehend vom Tennis übernommen, die Beinarbeit sowie die Atmosphäre rund um das Spielgeschehen kann man mit der vom Beachvolleyball vergleichen. Die Reaktionsfähigkeit kommt der beim Badminton gleich. Gespielt wird auf einem normalen Beachvolleyball-Feld (16 x 8 m) bei einer Netzhöhe von 1,7 m mit Beach-Tennis-Schlägern ohne Bespannung – so genannte Paddles – und drucklosen Tennisbällen.

 

Lara Kladnik, Maria Arlt, Beatrice Armbrecht, Insa Pflug, Angelina Otto, Rike Gutknecht, Sascha Peter, Daniel Gross, Yannick Jorgowski, Pascal Peter, Timon Ahrens und Alexander Schmidt nahmen in diesem Jahr für den TV Sösetal-Förste an den Niedersächsischen Landesmeisterschaften teil.

 

„Auch wenn der Event-Gedanke im Vordergrund steht, freuen wir uns über Erfolge“, war der Tenor unserer diesjährigen Teilnehmer vor dem Turnier. „Unser Ziel ist es über die jeweiligen Konkurrenzen Punkte für die Teamwertung zu sammeln und den Mannschaftspokal mit nach Förste zu nehmen.“

 

Im Damendoppel zeigten Maria Arlt und Lara Kladnik eine hervorragende Leistung. Von insgesamt 10 Spielen konnten die beiden acht gewinnen und belegten am Ende den dritten Platz.

 

Bei den Herren konnten die starken Vorjahresergebnisse nicht bestätigt werden. Nach knappen Niederlagen am ersten Tag, belegten Yannick Jorgwoski/Daniel Gross als bestes TVS-Ergebnis den 13. Platz.

 

Besser lief es für den TV Sösetal-Förste im Mixed. Angelina Otto/Sascha Peter, Lara Kladnik/Daniel Gross sowie Beatrice Armbrecht/Pascal Peter qualifizierten sich ohne Niederlage für die Finalgruppe um den Turniersieg. Mit nur einer Niederlage am zweiten Turniertag spielten Kladink/Gross um den Finaleinzug mit. Aufgrund der schlechteren Spieldifferenz reichte es am Ende zu einem eher unglücklichen 5. Platz. Während Armbrecht/Peter den 6. Platz belegten, konnten Otto/Peter am zweiten Turniertag nicht an die Leistungen vom Vortag anknüpfen und wurden 11.

 

In der Teamwertung belegte der TV Sösetal-Förste wie schon im Vorjahr den zweiten Platz. Insgesamt waren alle Teilnehmer  zufrieden und freuen sich schon auf das nächste Jahr in Horumersiel/Schillig.

 

 


Trainer Daniel Gross, Janine Schlenczek und Celina Dylag
Trainer Daniel Gross, Janine Schlenczek und Celina Dylag

Sonntag, den 03.09.2017

 

Juniorinnen B holen sich den 2. Platz im Bezirkspokal

 

Die Damen 55 des Tennisvereins Sösetal-Förste trafen letztes Wochenende vor heimischer Kulisse auf den Schneverdinger TC. Bereits in den Einzeln zeichnete sich hier ein enges Duell ab. Christel Pülm und Birgit Zettier gewannen ihre Matches dank konstanter Leistungen und großer Nervenstärke verdient in zwei Sätzen. Auf Grund von zwei Niederlagen in den weiteren Partien ging die Mannschaft des TVS mit einem 2:2 Unentschieden in die Doppel. Hier mussten die Damen allerdings die Doppelstärke ihrer Gegnerinnen anerkennen. Trotz guter Leistung behielten die Gäste hier die Oberhand, gewannen beide Doppel und sorgten so für eine 2:4 Niederlage für den TVS.

 

 

 

Darüber hinaus stand für die Juniorinnen B das Finale im Bezirkspokal an. Janine Schlenczek und Celina Dylag traten beim Braunschweiger MTV an und spielten hier um den Titel. Während Dylag ihrer Gegnerin im Einzel keine Chance ließ und glatt mit 6:0 und 6:2 gewann, hatte es Schlenczek im Spitzeneinzel deutlich schwerer. Trotz einer sehr starken Partie musste sie sich letztlich knapp mit 6:7 und 5:7 geschlagen geben. So musste schließlich das Doppel über Sieg oder Niederlage entscheiden. Schlenczek und Dylag spielten hier stark auf und bewiesen, was sie für ein starkes Team sind. Dennoch mussten sie sich am Ende hauchdünn mit 3:6 und 6:7 geschlagen geben. Insgesamt können die Juniorinnen aber auf eine tolle Saison zurückblicken und sich über einen tollen zweiten Platz im Bezirkspokal freuen.


Sonntag, den 27.08.17

 

Juniorinnen B machten Ihre Gegnerinnen im Pokalhalbfinale nass

 

Am vergangenen Sonntag trafen die Damen 30 des TV Sösetal-Förste zu Hause auf den VfL Westercelle. Nachdem der erste Satz in allen vier Einzeln verloren ging, kämpften sich Verena Scholtyseck und Annette Fahlbusch zurück in ihre Partien und erzwangen einen entscheidenden dritten Satz. Während sich Scholtyseck hier nervenstark zeigte und das Match für sich entscheiden konnte, unterlag Fahlbusch knapp. Daher mussten die Damen mit einem 1:3 Rückstand in die Doppel starten. Beatrice Armbrecht und Scholtyseck zeigten hier von Beginn an eine starke Leistung und gewannen glatt. Da das zweite Doppel leider verloren ging, unterlag die Mannschaft des TVS letztlich unglücklich mit 2:4. Auch die Herren II mussten sich beim Heimspiel gegen den MTV Markoldendorf geschlagen geben. Cederic Meier gewann hier das Spitzeneinzel dank einer starken Partie. Da die restlichen Matches aber trotz guter Leistungen verloren gingen, mussten sich die Herren II mit einer 1:5 Niederlage abfinden.

 

 

 

 

Highlight des Wochenendes war sicherlich das Pokalhalbfinale der Juniorinnen B. Diese trafen vor heimischer Kulisse auf die zweite Mannschaft des MTV Wolfenbüttel. Nachdem Janine Schlenczek und Celina Dylag im Achtelfinale bereits die erste Mannschaft aus Wolfenbüttel besiegt hatten, gingen sie als leichte Favoriten in die Halbfinalpartie. Dieser Favoritenrolle wurden beide bereits in den Einzeln gerecht. Während Schlenczek ihr Einzel mit 6:0 6:3 gewann, siegte Dylag sogar 6:0 6:0. Auch im anschließenden Doppel zeigten beide erneut eine lupenreine Leistung, ließen ihren Gegnerinnen keine Chance und machten so den 3:0 Heimsieg perfekt. Mit dieser tollen Leistung zog die Mannschaft des TVS verdient in das Endspiel ein. Am kommenden Samstag, den 02.09., findet dieses gegen die Mannschaft vom Braunschweiger MTV statt. Hierfür drücken wir Janine Schlenczek und Celina Dylag bereits jetzt die Daumen.


Sonntag, den 20.08.2017

 

Herren I und Herren 65 sichern sich den Klassenerhalt, Damen 30 müssen nachsitzen

 

 

Mit dem Ende der Sommerferien endete für viele Mannschaften des Tennisvereins Sösetal-Förste auch die ungeliebte Sommerpause innerhalb der Punktspielsaison.

 

Die Damen des Vereins waren seitdem bereits zwei Mal im Einsatz. Zunächst gelang auswärts beim TC BW Salzgitter ein wichtiger 4:2 Erfolg. Lara Kladnik und Jale Kniepen überzeugten bei ihren Matches auf ganzer Linie und fuhren zwei Punkte ein. Marie Schubert musste sich zudem nur knapp in drei Sätzen geschlagen geben. Daher ging es mit einem 2:2 Unentschieden in die Doppel. Schubert/Kladnik zeigten hier ebenso wie Maria Arlt/J.Kniepen eine souveräne Doppelleistung, siegten verdient in zwei Sätzen und machten so den Auswärtssieg perfekt. Beim zweiten Auswärtsspiel beim TC Fallersleben mussten sich die Damen dafür aber knapp mit 2:4 geschlagen geben. Die Einzelerfolge von Marie Schubert und Jale Kniepen in den Spitzeneinzeln reichten nicht aus um einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Die Damen 30 des Vereins trafen zu Hause auf den TSV Germania Helmstedt. Verena Scholtyseck und Annette Fahlbusch gewannen ihre Einzel hierbei glatt und hochverdient in zwei Sätzen. Auch Sonja Trute konnte sich dank starker kämpferischer Leistung in drei Sätzen durchsetzen, wodurch die Mannschaft des TVS mit 3:1 in Führung gehen konnte. Da Claudia Gross und Fahlbusch im Anschluss im entscheidenden Satz einen kühlen Kopf bewahrten, konnten sie einen weiteren Punkt erspielen und so den 4:2 Heimerfolg perfekt machen. Beim anschließenden Auswärtsspiel gegen den SC Wietzenbruch hatten die Damen 30 dann Pech mit dem Wetter. Nachdem im Einzel nur Annika Kniepen dank einer starken Partie erfolgreich war, musste beim Zwischenstand von 1:3 wetterbedingt abgebrochen werden. Fortgesetzt wird diese Begegnung erst am 10.September. Die Damen 55 spielten in der Oberliga gegen den TC Stelle und mussten sich den favorisierten Gästen mit 1:5 geschlagen geben. Den Ehrenpunkt für den TVS fuhr Regina Greger ein. Auch Evi Weide unterlag nur denkbar knapp in drei Sätzen.

Besser lief es dagegen bei den Herren I. Diese traten im direkten Abstiegsduell gegen den TSV Salzgitter Abt. Tennis an. Dorian Niesel, Daniel Gross und Henri Schubert zeigten von Beginn an eine entschlossene und konstante Leistung und siegten glatt. Auch Max Olbricht konnte sein Match nach einer zwischenzeitlichen Schwächephase in drei Sätzen gewinnen. Mit dieser uneinholbaren 4:0 Führung im Rücken spielten die Paarungen Niesel/Schubert und Olbricht/D.Gross befreit auf, gewannen auch die Doppel deutlich und konnten dank des 6:0 Erfolges den Abstieg abwenden. Eine deutliche 0:6 Niederlage mussten dagegen die Herren II beim TV BW Einbeck verkraften. Einzig das Duo Cederic Meier und Thomas Müller konnte den Gegnern hier Paroli bieten, unterlag aber dennoch im dritten Satz. Ein wichtiges 3:3 Unentschieden erkämpften sich dagegen die Herren 50 beim Tabellenführer, dem TC Salzgitter-Bad. Reinhard Jorgowski und Karl-Werner Drege bewiesen hier in ihren Einzeln ihr Können und sicherten sich zwei wichtige Punkte für den TVS. In den abschließenden Doppeln waren es Jürgen Herr und Jorgowski, die sich nach verlorenem ersten Satz zurück in die Partie kämpften und letztlich ihr Match gewinnen konnten. Mit diesem 3:3 Unentschieden sind die Herren 50 aktuell auf dem vierten Tabellenplatz und können noch auf den Klassenerhalt hoffen. Als letzte Mannschaft des TVS waren die Herren 65 im Einsatz. Diese trafen zunächst auswärts auf den TSV Ehmen und mussten sich diesem mit 2:4 geschlagen geben. Werner Binner gewann hier sein Einzel glatt in zwei Sätzen. Heinz Ostermeier und Rolf Lagershausen taten sich dagegen schon deutlich schwerer, kämpften sich aber dank guter Leistungen in den entscheidenden Match-Tiebreak. Während Ostermeier diesen gewann, unterlag Lagershausen knapp. Auf Grund dieser knappen Auswärtsniederlage kam es auch für die Herren 65 am darauffolgenden Wochenende zu einer wichtigen Partie im Kampf gegen den Abstieg. Gegen den TV Vienenburg war der Mannschaft des TVS von Beginn an die Entschlossenheit anzumerken, den Klassenerhalt perfekt zu machen. Lagershausen, Werner Steffens, Ostermeier und Binner überzeugten allesamt in ihren Einzeln und machten dank klarer Zweisatz-Siege bereits den Heimerfolg perfekt. Die anschließenden Doppel waren für die starken Förster Doppel Lagershausen/Binner und Jürgen Unger/Klaus Weide nur noch reine Formsache, sodass die Herren 65 letzten Endes hochverdient mit 6:0 siegreich waren. Der Klassenerhalt ist somit bereits vor der letzten Partie der Saison abgesichert, sodass man voller Vorfreude und ohne Druck in das abschließende Derby gegen den TC RW Osterode gehen kann.

 


Samstag, den 19.08.2017

 

Juniorinnen B bauen Siegesserie im Bezirkspokal aus und stehen im Halbfinale

 

 

 

Obwohl die reguläre Punktspielsaison im Jugendbereich bereits mit Beginn der Sommerferien abgeschlossen war, sind in diesem Jahr zwei Jugendmannschaften des Tennisvereins Sösetal-Förste auch noch nach den Ferien im Einsatz. Beide qualifizierten sich für den Bezirkspokal.

 

 

 

Die Junioren A um Julian Emmert, Cyrus Hausmann, Lennart Gehrke und Mika Stange hatten sich in der Saison als bester Zweiter für den Bezirkspokal qualifiziert. Hier trafen sie im Viertelfinale auf den TC Veltenhof. Lennart Gehrke zeigte hier eine tolle Leistung und gewann glatt. Auch Cyrus Hausmann konnte nach verlorenem ersten Satz das Match drehen und im Match-Tiebreak gewinnen. So ging es mit einem 2:2 Unentschieden in die entscheidenden Doppel. Emmert/Hausmann zeigten hier eine ebenso gute Doppelleistung wie Gehrke/Stange. Am Ende musste in beiden Doppeln der Match-Tiebreak entscheiden. Da die Junioren des TVS hier unglücklich mit 6:10 und 5:10 unterlagen, schieden sie insgesamt mit einem 2:4 aus dem Bezirkspokal aus. Dennoch können die Jugendlichen des TVS stolz auf ihre Leistung sein.

 

 

 

Noch erfolgreicher sind die Juniorinnen B unterwegs. Nach dem souveränen Staffelsieg vor den Ferien spielte das Duo Janine Schlenczek und Celina Dylag im Bezirkspokal im Achtelfinale gegen die leicht favorisierte erste Mannschaft des MTV Wolfenbüttel. Im Einzel bewies Schlenczek ihr ganzes Können, spielte sehr sicheres und präzises Tennis und gewann deutlich. Da das zweite Einzel verloren ging, musste das anschließende Doppel über Sieg oder Niederlage entscheiden. Schlenczek und Dylag waren hier von Beginn an bestimmend, siegten mit 6:3/6:1 und zogen so verdient in das Viertelfinale ein.

 

Hier trafen sie am vergangenen Wochenende auf den TC Fallersleben II. Schlenczek und Dylag ließen in ihren Einzeln keinen Zweifel daran, die besseren Spielerinnen zu sein. Beide gewannen hochverdient in zwei Sätzen und machten so bereits nach den Einzeln den Einzug in das Halbfinale perfekt. Auch das anschließende Doppel konnte das Duo für sich entscheiden und erhöhte so auf 3:0.

 

Am kommenden Sonntag, den 27.08.2017, treffen die Juniorinnen B um 11:30 Uhr vor heimischer Kulisse auf die zweite Mannschaft des MTV Wolfenbüttel. Nachdem die erste Mannschaft bereits im Achtelfinale besiegt werden konnte, hoffen Schlenczek und Dylag darauf, ihren Siegeszug fortsetzen zu können. Daher laden wir herzlichen dazu ein, auf der Anlage vorbei zu schauen und unseren Nachwuchs bestmöglich zu unterstützen.

 


Samstag, den 19.08.2017

 

TVS landet beim Generations-Cup auf dem vierten Rang

 

 

Jugend des TC Bad Grund gewinnt begehrten Wanderpokal
Bereits im dritten Jahr in Folge kämpften die Kids und Teens der Vereine TC Seesen, TV Sösetal/Förste und TC Bad Grund um den beehrten Wanderpokal des „Generation-Cup“. In diesem Jahr neu dabei war die Jugend des TC Wulften. Insgesamt fast 50 Meldungen aus den vier Vereinen kamen so zusammen. Ein Teilnehmerrekord!
Frank Schubert, Vorstand des TC Bad Grund und diesjähriger Turnierdirektor, begrüßte die Spielerinnen und Spieler sowie die mitgereisten Eltern und Funktionäre auf der Tennisanlage des TC Wulften. Mangels ausreichender Anzahl von Plätzen und aufgrund der hohen Teilnehmerzahl war an eine Ausrichtung auf der eigenen Tennisanlage im Sportpark Bad Grund nicht zu denken. Schubert bedankte sich beim Vorstand des TC Wulften, vertreten durch die Jugendwartin Michaela Hesse, für die Kooperationsbereitschaft und die Mitarbeit bei der Organisation dieser Veranstaltung.
Daniel Groß, Turnierleiter vom TV Sösetal/Förste, erläuterte den Anwesenden das innovative Spielsystem, das sowohl die Größe der Mannschaft eines Vereins, als auch dessen Spielstärke in den Vordergrund rückt. Über alle Altersgruppen hinweg, von U8 bis zu den A-Junioren, wurden Gruppen gelost, in denen die Spieler und Spielerinnen der vier Vereine die Rangfolge untereinander bestimmten. Der Verein mit den meisten guten Platzierungen innerhalb der Gruppen sollte den begehrten Wanderpokal gewinnen, den bislang der TV Sösetal/Förste und der TC Seesen je einmal erringen konnten.
Mit dem Läuten der Startglocke ging es auf die sechs akkurat hergerichteten Tennisplätze. Es entwickelten sich spannende und hochklassige Matches. Die Wartezeiten zwischen den eigenen Spielen verkürzte der Zauber und Clown Figaro aus Seesen, der aus Luftballons kleine Figuren modellierte und schicke Armbänder aus leeren Kartons zauberte. Ein riesen Spaß für Groß und Klein. Michael Falk aus Osterode stand Rede und Antwort zu neuestem Material rund um das Lieblingssportgerät der jungen Generation – dem Tennisschläger.
Pünktlich und nach einem reibungslosen und fairem Wettkampf war die Anspannung der Kinder und Jugendlichen groß, ob der eigene Einsatz ausgereicht hatte, für den Heimatverein als Sieger des Generation-Cups den riesigen Pokal in den eigenen Händen zu halten und stolz präsentieren zu dürfen. Nach Auswertung der erspielten Punkte stand es fest. Der Sieg in diesem Jahr ging an den TC Bad Grund, gefolgt vom TC Seesen, dem TC Wulften und dem TV Sösetal/Förste. Leon Wagner nahm den Pokal für sein Team in Empfang. Der TC Bad Grund spielte mit Cinja Paland, Emma Mantel, Charlotte Lorenz, Lenja Onasch, Luisa Lorenz, Svea Schreier, Marie Schubert, Hanna Hillebrecht, Leon Wagner, Kadir Ögüt, Jannick Fähmel, Lennart Gehrke und Henri Schubert.
Am Ende waren sich die Kinder und Jugendlichen, die mitgereisten Eltern, die Jugend- und Jüngstenwarte sowie die Vorstände der vier Vereine einig: Eine gelungene Veranstaltung, die die Jugendarbeit in den Vereinen beflügelt und die gute Zusammenarbeit zwischen den Vereinen unterstreicht. Im nächsten Jahr gibt es einen neuen Anlauf, bei dem der TC Seesen, der TC Wulften, der TV Sösetal/Förste und der TC Bad Grund wieder hart darum kämpfen wollen, dass der Wanderpokal im eigenen Vereinshaus überwintert. Bis dahin heißt es trainieren, trainieren, trainieren.


Samstag, den 16.07.2017

 

5. Sösetal-Cup ein voller Erfolg - Jede Menge LK Punkte wurden erkämpft

 

Bereits zum fünften Mal richtete der TV Sösetal-Förste den Sösetal-Cup, ein LK-Tagesturnier,  aus. „Unser LK-Turnier hat sich mittlerweile etabliert“, resümierten die Veranstalter Rolf Lagershausen und Sascha Peter nach dem Turnier. „Innerhalb von nur fünf Stunden können die Teilnehmer ihre Leistungsklasse verbessern oder den Abstieg in eine schlechtere LK verhindern. Durch die dichte Ansetzung sind aber auch alle gemeldeten Spieler von Anfang bis Ende dabei und sorgen so für einen geselligen Charakter im Umfeld.“

 

Erstmals wurde in diesem Jahr im neuen Spiralmodus gespielt, wodurch jedem Teilnehmer immer mindestens ein Match gegen einen Spieler mit gleicher LK oder höher garantiert wird. Die insgesamt 40 Teilnehmer starteten in fünf Konkurrenzen. Bei den Damen gelang Jana Damm (Post SV BG Göttingen) ein wichtiger Sieg gegen Beatrice Armbrecht (TV Sösetal-Förste), der ihr 150 LK-Punkte einbrachte. Janine Schlenczek (TV Sösetal-Förste) konnte an ihre guten Leistungen aus den Punktspielen anknüpfen und gewann ihre beiden Turnierspiele, die ihr 200 LK-Punkte bescherten. Bei den Herren sorgte Björn Homann (SV Anker Gadenstedt) für eine Überraschung. Er besiegte den um vier Leistungsklassen höher eingestuften Maximilian Schürer (TC Rhumspringe) und freute sich über 150 LK-Punkte. Marius Hagemann (TuS Wettbergen) konnte in seinem Match gegen Marcel Schubert (TC RW Osterode) überzeugen und erhielt für seinen Sieg ebenfalls 150 LK-Punkte. Gleiches galt für Maximilian Schürer der in seinem Match gegen Philiep Kaiser (Hahndorfer TC) die Oberhand behielt. Jan Eylmann (SC Weende Göttingen), Daniel Gross (TV Sösetal-Förste), Nico Koch (TC Pöhlde), Jannis Horn (SG Lenglern), Christian Fiebrich (TV Sösetal-Förste), Bastian Krüger (SG Lenglern) sowie Elmar Puzic (SC Weende Göttingen) konnten ihre Partien gegen gleicheingestufte LK-Spieler gewinnen und bekamen 50 LK-Punkte gutgeschrieben.  Bei den Herren 30 besiegte Kai Picht (TC Bad Grund) in einem ausgeglichenen Match Jens Vaupel (MTV Astfeld) 6:4/3:6/10:8 und sicherte sich wertvolle Punkte. Auch Michael Heinrichs (SV Groß Düngen) siegte denkbar knapp und überraschend gegen Oliver Rosenkranz (TuS Wettbergen) und freute sich über 150 LK Punkte.  In der Altersklasse Herren 40 sorgte Stefan Schwarz (SG Lenglern) für eine Überraschung und besiegte den um vier Leistungsklassen besser eingestuften Andreas Pralle (TC GW Herzberg) 6:2/6:3.  Thomas Wischniowski (SV Innerstetal-Baddeckenstedt), Michael Schramm (TC GW Herzberg) sowie Ralf Bauer wurden in ihren Begegnungen ihrer Favoritenrolle gerecht. Drago Mikulec (TSC Göttingen) wurde seiner Favoritenrolle bei den Herren 60 gerecht und gewann seine beiden Spiele ohne Satzverlust.  Hans Jürgen Freye (TC RW Osterode) avancierte dagegen zum Favoritenschreck. Er konnte seinen beiden Matches gegen besser eingestufte Gegner gewinnen und sammelte an diesem Tag 300 LK Punkte.

 

„Wir haben interessant Spiele auf hohem Niveau gesehen.  Dass nicht immer der besser eingestufte Spieler bzw. die besser eingestufte Spielerin gewonnen hat zeigt, dass sich ein Mitspielen durchaus lohnt.“

 

Bereits am 17. September  lädt  der TV Sösetal-Förste zu seinem 6. Sösetal-Cup ein. Nähere Informationen stehen auf unserer Homepage www.tvsoesetal.de zum Download bereit.

 

 

 


Samstag, den 08.07.2017

 

Juniorinnen B holen Staffelsieg, Damen und Herren 65 gewinnen klar

 

Für den Tennisverein Sösetal-Förste waren an den vergangenen Wochenenden wieder zahlreiche Mannschaften im Einsatz. Die Damen traten zu Hause gegen den TC Fallersleben an. Bereits in den Einzeln zeigten alle vier Spielerinnen tolle Leistungen und gewannen jeweils glatt. So sorgten Marie Schubert, Lara Kladnik, Maria Arlt und Jale Kniepen bereits für eine uneinholbare 4:0 Führung. Kladnik und Arlt waren es, die anschließend im Doppel nahtlos an ihre guten Einzelleistungen anknüpften und so zum 5:1 Endstand erhöhten. Eine deutliche 1:5 Niederlage mussten dagegen die Damen 30 gegen den TC RW Ronnenberg hinnehmen. Einzig Verena Scholtyseck konnte in ihrem Einzel überzeugen und siegte klar mit 6:1 und 6:0. Besser lief es dagegen bei den Damen 55 beim Auswärtsspiel beim TC Wilstedt. Sowohl Regina Greger, als auch Birgit Zettier mussten in sehr engen Matches in einen entscheidenden dritten Satz. Beide zeigten hier von Anfang an ihre Entschlossenheit, spielten mutig und gewannen so jeweils mit 10:5. So ging es mit einem 2:2 in die Doppel. Auch hier musste wieder der dritte Satz entscheiden. Dieses Mal war es in der Partie von Evi Weide und Greger. Das Duo kämpfte sich nach verlorenem ersten zurück in die Partie und gewann letztlich mit 10:7 im Match-Tiebreak. Dank dieser starken kämpferischen Mannschaftsleistung sicherten sich die Damen ihren ersten Punkt in der Oberliga.

 

Mit 2:4 unterlagen die Herren I beim TC Salzgitter-Bad. Dorian Niesel siegte hier im Einzel nach hartem Kampf in drei Sätzen. Auch Henri Schubert ging über die volle Distanz, unterlag hier allerdings knapp. Im Doppel zeigten anschließend Max Olbricht und Sascha Peter eine starke Partie und holten einen weiteren Punkt. Eine klare 0:6 Niederlage mussten dagegen die Herren II gegen den Göttinger TC hinnehmen. Einzig Christian Fiebrich und Julian Emmert konnten ihren Gegnern im Doppel gefährlich werden, unterlagen aber dennoch in drei Sätzen. Die Herren 50 trafen auswärts auf den TSV Holtensen II. Nach hochverdienten Siegen von Jürgen Herr, Reinhard Jorgowski und Karl-Werner Drege gingen die Herren des TVS mit einer beruhigenden 3:1 Führung in die Doppel. Trotz ihrer Doppelstärke mussten sich beide Doppel hauchdünn geschlagen geben, sodass es insgesamt zu einem 3:3 Unentschieden reichte. Einen ganz souveränen Auswärtssieg fuhren dagegen die Herren 65 ein. Rolf Lagershausen und Werner Binner siegten hier dank sehr konstantem Tennis glatt. Werner Steffens und Heinz Ostermeier hingegen mussten in einen entscheidenden dritten Satz. Beide kämpften bis zum Schluss und konnten ihre Matches mit 12:10 und 10:6 gewinnen. Mit dieser beruhigenden 4:0 Führung ging es anschließend in die Doppel. Lagershausen und Steffens ließen hier ebenso wenig anbrennen wie das Duo Jürgen Unger und Klaus Weide, sodass die Mannschaft des TVS verdient mit 6:0 gewann.

 

 

 

Auch im Jugendbereich waren viele Mannschaften des Vereins aktiv. Die Juniorinnen B waren sogar zwei Mal im Einsatz. Zunächst holten sie gegen den TC Barbis einen klaren 3:0 Sieg. Janine Schlenczek und Celina Dylak waren ihren Gegnerinnen hier klar überlegen und gewannen nach ihren Einzeln auch das Doppel gemeinsam. Auch im zweiten Spiel gegen den TC Wulften zeigten beide wieder tolles Tennis. Während Dylag klar siegte musste Schlenczek in einen entscheidenden dritten Satz und holte hier durch ein 10:7 einen weiteren Punkt. Das anschließende Doppel sicherten sich beide souverän, machten so das zweite 3:0 und damit auch den Staffelsieg perfekt,durch den sich die Spielerinnen des TVS für die Pokalrunde qualifiziert haben. Auch die Junioren A mussten zu zwei Spielen antreten. Im ersten Punktspiel gegen des SC Weende Göttingen gab es eine klaren 0:6 Niederlage. Besser lief es dagegen im Heimspiel gegen des SV Holzminden. Julian Emmert, Cyrus Hausmann, Lennart Gerhke und Mika Stange gewannen hier jeweils verdient und sorgten für ein 4:0 nach den Einzeln. Anschließend gewann auch noch das Duo Emmert/Stange im Doppel und machte so den 5:1 Heimsieg perfekt. Auch die Junioren B und C waren auswärts im Einsatz. Während die Junioren B gegen den Gandersheimer TC mit 0:3 unterlagen, mussten sich die Junioren C ebenfalls gegen den Gandersheimer TC knapp mit 1:2 geschlagen geben. Den Ehrenpunkt für den TVS sicherte sich hier Max Mehrali in seinem Einzel.

 


Montag, den 29. Mai 2017

 

Immer wieder der Match-Tiebreak - Mannschaften des TVS verlieren oft unglücklich

 

 

Auch am dritten Spieltag der Sommersaison waren für den Tennisverein Sösetal-Förste mehrere Mannschaften im Einsatz. Die Damen des Vereins spielten vor heimischer Kulisse gegen den TC BW Duderstadt. Im Spitzeneinzel zeigte Lara Kladnik eine starke Leistung und ließ ihrer Gegnerin dank ihres druckvollen Tennis keine Chance. Auch Leonie Warnecke startete sehr gut in die Partie, musste aber nach einem tollen ersten Satz noch in den entscheidenden Match-Tiebreak. In diesem musste sie sich letztlich unglücklich mit 7:10 geschlagen geben. Daher ging die Mannschaft des TVS mit einem 1:3 Rückstand in die wichtigen Doppel. Kladnik und Angelina Otto spielten hier sehr konzentriert und gewannen verdient in zwei Sätzen. Auch Warnecke und Maria Arlt zeigten ein gutes Doppel. In ihrer ersten gemeinsamen Partie kämpften sie sich gegen starke Gäste in den Match-Tiebreak. Erneut fehlte hier aus Sicht des TVS ein wenig das Glück, sodass sich das Förster Duo mit 6:10 geschlagen geben musste und man letztlich 2:4 unterlag. Eine recht deutliche 0:6 Niederlage mussten die Damen 55 beim TC Wiepenkathen hinnehmen. Spielerisch waren die Matches aber keineswegs so deutlich, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Vor allem Regina Greger spielte stark auf, musste sich aber sowohl im Einzel, als auch im Doppel an der Seite von Jutta Regenhardt erst im Match-Tiebreak geschlagen geben. Auch in den weiteren Partien waren es nur Nuancen, die über Sieg und Niederlage entschieden. Ähnlich glatt mussten sich auch die Herren 50 gegen den Favoriten aus Northeim geschlagen geben. Einzig Jürgen Herr konnte bei der 0:6 Niederlage seinem Gegner wirklich Paroli bieten und kämpfte sich in den dritten Satz. Hier fehlte letzten Endes das Quäntchen Glück, sodass er mit 6:10 unterlag. Sehr unglücklich verlief das Punktspiel der Herren 65 gegen den TC Wesendorf. Rolf Lagershausen gewann hier im Spitzeneinzel dank einer sehr abgeklärten und sicheren Vorstellung glatt. Jürgen Unger und Klaus Weide kämpften sich beide nach verlorenem ersten Satz zurück in die Partie, steigerten sich und erzwangen so den Match-Tiebreak. In diesem mussten sich beide jedoch knapp geschlagen geben. Auch im Doppel war dies nicht anders. Lagershausen/Weide kämpften um jeden Punkt, unterlagen aber am Ende hauchdünn mit 12:14 im Match-Tiebreak. Insgesamt gab es daher eine unglückliche 1:5 Niederlage.

 

Im Jugendbereich waren die Junioren A sogar zwei Mal im Einsatz. Zunächst gelang der Mannschaft des TVS ein 5:1 Auswärtssieg beim Hardegser TC. Julian Emmert, Cyrus Hausmann und Lennart Gehrke überzeugten hier in ihren Einzeln, spielten sehr solide und gewannen so jeweils in zwei Sätzen. Auch in den anschließenden Doppeln ließen Daniel Froitzheim und Gehrke ebenso wenig anbrennen wie das Duo Emmert/Hausmann, sodass es letztlich zum 5:1 Erfolg reichte. Im zweiten Spiel gegen den SCW Göttingen gab es dagegen eine glatte 0:6 Niederlage. Einen klaren 3:0 Erfolg sicherten sich die Juniorinnen B beim TC Northeim. Janine Schlenczek zeigte hier eine starke kämpferische Leistung, kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz zurück in die Partie und siegte im Match-Tiebreak mit 10:2. Celina Dylag spielte von Beginn an stark auf und gewann so hochverdient in zwei Sätzen. Gemeinsam gelang es Schlenczek und Dylag anschließend auch im Doppel an ihre Einzelleistungen anzuknüpfen, sodass auch das Doppel verdient an die Mannschaft des TVS ging.

 


Sonntag, den 14.05.2017

 

2. Spieltag der Saison - Herren II sichern sich ein wichtiges Unentschieden

 

Auch am vergangenen Wochenende waren für den Tennisverein Sösetal-Förste wieder fünf Erwachsenen- und zwei Jugendmannschaften im Einsatz.

 

Die Damen des Vereins traten vor heimischer Kulisse gegen den TV Jahn Wolfsburg an und unterlagen diesem mit 0:6. Einzig Lara Kladnik war in der Lage ihrer Gegnerin ernsthaft Paroli zu bieten, verlor aber letztlich auch mit 5:7 und 6:7. Ebenso klar mussten sich die Damen 30 beim TV Berenbostel geschlagen geben. Trotz guter Leistungen kam man gegen die um den Aufstieg kämpfende Heimmannschaft nicht über ein 0:6 hinaus. Deutlich knapper ging es bei den Herren des TVS im Duell mit dem TSC Göttingen III zu. Eine sehr starke Leistung zeigte hier Henri Schubert bei seinem ersten Match für den Verein. In einer umkämpften Partie siegte er knapp aber verdient in drei Sätzen. Da die weiteren Einzel jedoch verloren gingen, musste man in den Doppeln einen 1:3 Rückstand aufholen. Dorian Niesel und Henri Schubert zeigten hier ein tolles Doppel und gewannen in drei Sätzen. Auch Daniel Gross und Max Olbricht waren nah dran ihr Match nach verlorenem ersten Satz zu drehen, unterlagen allerdings im Tiebreak, sodass man sich letzten Endes mit 2:4 geschlagen geben musste. Besser lief es dagegen bei der zweiten Herrenmannschaft, die ein 3:3 Unentschieden beim SC Weende Göttingen IV erreichte. Cederic Meier siegte hier im Spitzeneinzel nach einer lupenreinen Leistung glatt. Auch Christian Fiebrich zeigte eine tolle Leistung und kämpfte seinen Gegner in drei Sätzen nieder. Beide zusammen waren es dann auch, die ihren Gegnern im Doppel keine Chance ließen und so den wichtigen dritten Punkt einfuhren. Ähnlich eng ging es beim bereits am Samstag ausgetragenen Spiel der Herren 50 gegen den Hardegser TC zu. Jürgen Herr und Karl-Werner Drege waren es hier, die ihre Gegner nach gewonnenem ersten Satz zurück in die Partie kommen ließen, letztlich aber doch im dritten Satz überzeugend gewannen. So sorgten sie nach den Einzeln für ein 2:2 Unentschieden. Im Doppel waren es dann Rolf Meetz und Herbert Greger, die in den entscheidenden dritten Satz mussten. In einer engen Schlussphase unterlag das Duo vom TVS mit 4:6, sodass die Mannschaft insgesamt mit 2:4 unterlag.

 

Im Jugendbereich traten sowohl die Junioren B, als auch die Junioren C beim TV BW Einbeck an. Gegen starke Hausherren hatten beide Nachwuchsmannschaften des TVS wenig Chancen und mussten daher eine 0:3 Niederlage hinnehmen.

 


Sonntag, den 07.05.2017

 

Erwachsenenpunktspiele starten durchwachsen

 

Am vergangenen Wochenende starteten nach den Jugendlichen des TV Sösetal-Förste auch die Erwachsenen in die Punktspielsaison.

 

Die Damen des TVS begannen die Saison auswärts beim TC Burgdorf II. Im Einzel war es hier Maria Arlt, die sich nach verlorenem ersten Satz in die Partie kämpfte und diese letztendlich im Match-Tiebreak mit 10:4 gewann. Da die anderen Einzel trotz guter Leistungen verloren gingen, starteten die Damen mit einem 1:3 in die Doppel. Sowohl Lara Kladnik/Angelina Otto, als auch Arlt/Insa Pflug zeigten hier starke Leistungen und kämpften sich in den entscheidenden dritten Satz. Während Kladnik/Otto mit 10:4 siegten, unterlagen Arlt/Pflug hauchdünn mit 8:10, sodass man sich letzten Endes mit 2:4 geschlagen geben musste. Eine 1:5 Niederlage mussten die Damen 30 beim VfR Weddel hinnehmen. Beatrice Armbrecht spielte hier im Spitzeneinzel stark auf und gewann ihr Match verdient in drei Sätzen. Auch Sonja Trute und Annette Fahlbusch zeigten zu Saisonbeginn eine gute Einzelleistung, verloren aber jeweils knapp im dritten Satz. So ging es auch hier mit einem 1:3 in die Doppel. Diese gingen jedoch beide verloren. Auch die Damen 55 unterlagen in der Oberliga mit 1:5. Gegen sehr starke Gegnerinnen vom TV Bergkrug konnte einzig Regina Greger Paroli bieten und gewann ihr Match im Match-Tiebreak des dritten Satzes. Eine glatte 0:6 Niederlage gab es für die Herren I beim TV Salzgitter-Gebhardshagen. Trotz knapper Partien war die Mannschaft des TVS in den entscheidenden Phasen zu unkonstant und verlor daher unglücklich aber verdient. Besser lief es im Erwachsenenbereich nur für die Herren 65, die beim TV BW Einbeck ein 3:3 Unentschieden erkämpften. Rolf Lagershausen gewann das Spitzeneinzel souverän in zwei Sätzen. Werner Binner profitierte zudem von der Aufgabe seines Gegners, sodass die Herren 65 mit einem 2:2 Unentschieden in die Doppel starteten. Die zwischenzeitliche Führung verpasste Werner Steffens nur hauchdünn, indem er in einer tollen Partie mit 9:11 im dritten Satz unterlag. Im Doppel gewann er anschließend an der Seite von Heinz Ostermeier, sodass man sich am Ende über ein 3:3 Unentschieden freuen konnte.

 

 

 

Auch im Jugendbereich waren wieder zwei Mannschaften im Einsatz. Die Junioren B verloren mit 1:2 gegen den MTV Markoldendorf. Nachdem Silas Kühn im Einzel noch unglücklich in drei Sätzen unterlag, gewann er anschließend an der Seite von Felix Altmann das Doppel in drei Sätzen. Ebenfalls eine 1:2 Niederlage gab es für die Junioren C gegen den TC Seesen. Den Ehrenpunkt für den TVS holte hier Max Mehrali dank einer tollen Leistung.

 


Samstag, den 29.04.2017

 

1.Punktspieltag der Jugend ein voller Erfolg

 

Bereits am vergangenen Wochenende starteten die Jugendmannschaften des Tennisvereins Sösetal-Förste in die Punktspielsaison. Die Juniorinnen B mussten zu Saisonbeginn beim Gandersheimer TC antreten. Janine Schlenczek und Celina Dylag spielten hier in den Einzeln starkes Tennis und siegten glatt in zwei Sätzen. Auch im Doppel knüpften sie gemeinsam an die Einzelleistungen an und holten sich so gemeinsam den dritten Punkt. Insgesamt können die Juniorinnen B mit diesem 3:0 Auftaktsieg mehr als zufrieden sein. Auch die Junioren A starteten gegen den Gandersheimer TC in die Saison. Zu Hause gelang ihnen ein 4:2 Erfolg. Julian Emmert, Cyrus Hausmann und Lennart Gerke überzeugten in ihren Matches durch konstante Leistungen und fuhren bereits drei wichtige Punkte ein. Den vierten Punkt sicherten sich anschließend Emmert/Hausmann und machten so den Heimsieg perfekt. Ein toller 2:1 Heimerfolg gelang auch den Junioren B gegen den TC Wulften. Felix Altmann siegte hier im Einzel mit 7:6 und 6:0, sodass es vor dem entscheidenden Doppel 1:1 stand. In einem spannenden und von beiden Teams sehr guten Match, waren es Altmann und Dustin Rosenthal, die sich mit 1:6, 6:1 und 11:9 durchsetzten und so den Gesamtsieg klar machten. Eine 0:3 Niederlage mussten hingegen die Junioren C gegen den TC Bad Grund hinnehmen. Für die junge Mannschaft des TVS waren die Gegner an diesem Wochenende eine Nummer zu groß. Dennoch zeigten Silas Onasch, Max Mehrali, Nils Hartleb und Felix Weißensee gute Leistungen.

 


Samstag, den 22.04.2017

 

Die neue Saison ist eröffnet

 

Nach einem langen Winter startete der Tennisverein Sösetal-Förste am Samstag in die Sommersaison 2017. Trotz der Tatsache, dass es noch bitterkalt und windig war, hatte der TVS insgesamt Glück mit dem Wetter und blieb vom Regen verschont.

 

Direkt zu Beginn der Saison stürmten so die ersten Mitglieder nach der Platzeröffnung durch den 1.Vorsitzenden Herbert Greger auf die Plätze und versuchten sich an die rote Asche zu gewöhnen. Auch wenn sich noch nicht jeder auf die Plätze traute und Glühwein zum Aufwärmen herhalten musste, waren zeitweise alle 5 Plätze belegt.

 

Sehr erfreulich war auch, dass einige Kinder und Jugendliche auf der Anlage des TVS vorbeischauten und die Gelegenheit nutzten, gemeinsam mit einem der Vereinstrainer ein Schnuppertraining zu machen.

 

Nachdem sich die Mitglieder nach und nach an die Bedingungen gewöhnen konnten, stand ab 16 Uhr das erste Mixed-Turnier der Saison an. Hier spielten insgesamt zwölf Damen und Herren um die Plätze. Im Finale trafen Regina Greger und Daniel Gross auf Evi Weide und Dorian Niesel. In einem ansehnlichen Match waren es Weide/Niesel, die sich knapp mit 6:4 durchsetzten.

 

Auch nach dem letzten gespielten Ball saßen viele Mitglieder noch im Vereinsheim zusammen und ließen den Tag voller Vorfreude auf die kommende Saison ausklingen.

 

Bereits am kommenden Samstag werden dann die Jugendlichen in die Punktspielsaison starten, ehe eine Woche später auch die Punktspiele der Erwachsenen beginnen.

 

Wintersaison 2017

Samstag, den 25.03.2017

 

Mixedmeisterschaften ein voller Erfolg

 

Zum Abschluss der Wintersaison standen beim Tennisverein Sösetal-Förste wieder einmal die Mixedmeisterschaften an. Wie in den Vorjahren war dies das absolute Highlight der Wintermeisterschaften. Insgesamt fanden sich 18 Spielerinnen und Spieler in neun Mixedpaarungen zusammen und kämpften um den Titel. Erfreulich war hierbei erneut, dass durch die Kooperation mit Dorste, Gittelde und Bad Grund sowie durch zwei Gäste aus Pöhlde ein bunt gemischtes Mixedfeld entstand. In drei Gruppen wurde zunächst um die Plätze gespielt. In der ersten Spielgruppe waren es die favorisierten Evi Weide und Pascal Peter, die stark aufspielten und sich sehr souverän den Gruppensieg sicherten. Gleiches gelang in der zweiten Spielgruppe dem Geschwister-Duo Maria und Jonas Arlt. Den dritten Gruppensieg fuhren Lara Kladnik und Manfred Ruschinczik ein.

 

Anschließend spielten die Gruppenersten, -zweiten und -dritten noch einmal gegeneinander.

 

Im Kampf um den Titel mussten sich Weide/Peter zwei Mal geschlagen geben und landeten so insgesamt auf einem dennoch hervorragenden dritten Rang. Im letzten und entscheidenden Match kam es dann zum Aufeinandertreffen von Kladnik/Ruschinczik und Arlt/Arlt. Letztere zeigten hier eine tolle Leistung, überzeugten durch konstantes und druckvolles Tennis und sicherten sich so den Turniersieg.

 

Insgesamt war die Veranstaltung wieder ein voller Erfolg bei der jeder viel Spaß auf und neben dem Platz hatte.

 

 

 

Bereits jetzt freut sich der TVS auf die bevorstehende Sommersaison und insbesondere auf die Saisoneröffnung. Diese findet am 22.04. ab 14 Uhr auf der eigenen Anlage statt. Neben den ersten Schlägen der Sandplatz-Saison für die Mitglieder, veranstaltet der TVS hier auch wieder ein Schnuppertraining für Jung und Alt. Einfach vorbeikommen und einmal ausprobieren!

 

Auch wird ein Doppel-Turnier ausgetragen um bereits den ersten Titel der Saison einzufahren.

 

 

 

Damit die Plätze dann auch in bestem Zustand sind, bittet der Verein am kommenden Samstag, den 08.04., noch einmal alle Mitglieder ab 9 Uhr beim letzten Arbeitseinsatz mit anzupacken.

 


Samstag, den 11.03.2017

 

Herrendoppelmeisterschaften ausgerichtet - Titel bleibt in Förster Reihen

 

Nachdem die Damen des Vereins bereits um den Doppeltitel kämpfen konnten, waren am vergangenen Wochenende die Herren des TV Sösetal-Förste im Einsatz. Neben Spielern des TVS nahmen in diesem Winter auch Gäste vom TC Pöhlde an der Meisterschaft teil.

 

In einer finalen Vierergruppe wurde nach dem System Jeder-gegen-Jeden um den Herrendoppeltitel gespielt. Marc Haeger und Ingo Timoschuk setzten sich hier im vereinsinternen Duell gegen Manfred Ruschinczik und Heiko Schirmer durch und sicherten sich so den dritten Rang. Geschlagen geben mussten Sie sich einzig Jonas Arlt und Jürgen Herr, sowie Christian Fiebrich und Dorian Niesel. Diese beiden Paarungen trafen im letzten Gruppenspiel aufeinander und kämpften im Förster Duell um den Turniersieg. In einem spannenden und engen Match hatten Fiebrich/Niesel das etwas glücklichere Händchen, gewannen letztlich 6:4 und fuhren so den Titel ein.

 

Sportwart Sascha Peter hob bei der Siegerehrung dieansehnlichen und ausgeglichenen Partien hervor, was sich allein daran festmachen ließ, dass die späteren Turniersieger bereits ihrem ersten Gruppenspiel einen Matchball gegen die späteren Viertplatzierten Ruschinczik/Schirmer abwehren mussten.

 

Voller Vorfreude blicken wir bereits jetzt auf die Mixedmeisterschaften als das letzte Highlight der Wintersaison. Diese werden am 25.03. ausgerichtet. Anmeldungen können Online oder über Sascha Peter persönlich erfolgen.

 


Sonntag, den 05.03.2017

 

Bowlingmeisterschaft für die Jugend verantaltet

 

In diesem Jahr veranstaltete unser Verein wieder einmal ein Bowlingturnier für die Jugend.

 

Dieses fand im Zuge der Spielersitzung der Jugend statt.

 

Insgesamt 19 Jugendliche nahmen teil und kämpften gegeneinander um den begehrten Wanderpokal. Trotz ein paar weniger „Pumpen“ war es insgesamt ein sehr spannendes und ausgeglichenes Turnier, in dem auch Strikes nicht fehlen durften.

 

Am Ende war es Jale Kniepen, die mit den drittmeisten Punkten auf dem Podest landete. Besser als sie waren nur Nils Hartlep, der den zweiten Platz einnahm, und Felix Altmann. Letzterer traf die Pins über die Spielrunden hinweg am konstantesten, gewann das Turnier und reihte sich somit mit in die Siegerliste ein.

 


Sonntag, den 26.02.2017

 

Damendoppelmeisterschaften ausgetragen

 

Am vergangenen Wochenende lud der TV Sösetal-Förste seine Mitglieder sowie die benachbarten Vereine Dorste, Gittelde und Bad Grund zum Damendoppel-Turnier in die Tennishalle Osterode ein.  

 

Anfangs sorgten 14 Spielerinnen in zwei sehr ausgeglichenen Gruppen für spannende Spiele. Insgesamt konnte jedes Duo mehrfach das eigene Können unter Beweis stellen und so um einen der vorderen Plätze mitkämpfen. Die alte Tennisweisheit: "Das Spiel ist erst dann um, wenn der Matchball gewonnen ist!" traf an diesem Tag mehrfach zu.

 

 

Im Finale der Damen standen sich Lara Kladnik/Katrin Fiebrich sowie Angelina Otto/Maria Arlt gegenüber. In einer guten Partie mit vielen herausgespielten Punkten schafften Otto/Arlt beim Stand von 5:4 das entscheidende Break zum Matchgewinn. Im Altersklassendoppel trafen im Halbfinale Regina Greger/Birgit Zettier auf Annette Fahlbusch/Claudia Gross. Fahlbusch/Gross entschieden die wichtigen Punkte für sich und zogen verdient mit 6:2 ins Finale ein. Dort trafen sie auf das Duo Sonja Trute/Gabi Stövener, welches ihr Halbfinale gegen Christel Pülm/Sonja Nischwitz nach 3:5 Rückstand noch mit 7:5 gewinnen konnte. Auch das Finale war ein Spiel auf Augenhöhe. In einer engen Partie waren es letztlich Fahlbusch/Gross, die ihren dritten Matchball nutzten und sich so mit 7:5 den Titel sicherten.

 

 

 

Die nächsten Termine:  Herrendoppel am Samstag, den 11.03.2017 ab 14 Uhr, Mixed am Samstag, den 25.03.2017 ab 14 Uhr.

 

Anmeldungen können über unsere Homepage unter – Sign In – vorgenommen werden.

 


Sommersaison 2016

Samstag, den 24.09.2016

 

Saisonabschluss ein voller Erfolg -

Oktoberfest krönt das letzte Turnier des Jahres

 

Bereits vor zwei Wochen fand beim Tennisverein Sösetal-Förste zum Abschluss der Sommersaison der alljährliche Sparkassenpokal, sowie der Ehepaar- und Familienpokal statt. Anschließend ließen alle gemeinsam die Saison beim Oktoberfest des Vereins ausklingen.

 

Beim Ehepaar- und Familienpokal gingen dieses Jahr fünf Paarungen an den Start. Diese spielten Jeder-gegen-Jeden um die Plätze. Den dritten Rang erspielte sich hier das Geschwisterduo Christina Müller und Thomas Müller. Geschlagen geben mussten sich beide nur Gabi Stövener und Christian Fiebrich sowie Janine Schlenczek und Maximilian Schlenczek. Diese trafen in einem unglaublich spannenden Endspiel aufeinander. In einer ausgeglichenen Partie musste letztlich der Tiebreak entscheiden. Hier hatten Stövener/Fiebrich das etwas bessere Ende für sich, gewannen knapp und konnten so ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

 

Spannend ging es auch im Sparkassenpokal zu. Hier spielten Damen und Herren zunächst getrennt voneinander in einem Schleifchenturnier in mehreren Spielrunden um die Plätze. Die sechs besten Damen und Herren waren es anschließend, die als Mixed-Paarungen um den Titel kämpften. Die beste Dame spielte gemeinsam mit dem schwächsten Herren und umgedreht. In zwei Dreiergruppen wurden so zunächst die Gruppensieger ermittelt. Während sich in Gruppe 1 Regina Greger und Dorian Niesel souverän durchsetzen konnten, überzeugten Sonja Nischwitz und Daniel Gross in der zweiten Spielgruppe und gewannen diese klar. In einem ansehnlichen Endspiel waren es dann Greger/Niesel, die sich dank einer konstanten Leistung durchsetzten und so den Pokal gewannen. Der dritte Platz ging an Annika Kniepen und Jonas Arlt.

 

Im Anschluss an das letzte Turnier der Saison bedankte sich Sportwart Sascha Peter für die tollen Veranstaltungen in diesem Sommer und die zahlreiche Teilnahme an den Turnieren. Zudem lobte er den großen Sportsgeist und die starken Leistungen aller Mitglieder während der Punktspielsaison und der Freizeitliga.

 

 

 

Anschließend wies er noch einmal darauf hin, dass am Samstag, den 15.Oktober, der vierte und letzte Arbeitseinsatz der Saison stattfindet. Hierfür bittet er um zahlreiche und tatkräftige Unterstützung aller Mitglieder um die Plätze winterfest zu machen. Beginn ist um 9 Uhr.

 


Freitag, den 16.09.2016

 

11.offenes Flutlichtturnier erneut ein riesen Erfolg - Gross/Peter holen einen Titel für den TVS

 

Am 16. September richtete der Tennisverein Sösetal-Förste bereits zum 11. Mal das offene Flutlichtturnier im Doppel aus. Insgesamt 25 Paarungen nutzten dieses Jahr die Möglichkeit, an diesem besonderen Turnier teilzunehmen. In vier Konkurrenzen wurde ab 19 Uhr um die Titel gekämpft. Im Damenbereich traten sieben Doppel an und spielten zunächst in zwei Gruppen um die Plätze. In Gruppe 1 waren es Kathrin Schierke und Silja Nielsen vom SC Weende Göttingen, die sich in einer sehr ausgeglichenen und spielstarken Gruppe durchsetzen konnten. In der zweiten Spielgruppe konnte sich das einheimische Duo Beatrice Armbrecht und Jale Kniepen den ersten Platz sichern. So kam es im Finale zu einem spannenden Aufeinandertreffen. In einer ansehnlichen Partie waren es letztlich die Gäste aus Göttingen, die die Oberhand behielten, das Finale gewannen und sich so zum ersten Mal den Flutlichttitel holen konnten. In der Konkurrenz der Damen 40+ spielten insgesamt fünf Paarungen nach dem System Jeder-gegen-Jeden um die Plätze. Nach vier lupenreinen Matches und tollem Tennis waren es hier am Ende Sabine Cichos-Stroop und Veronika Seidel vom TC Holzminden, die ungeschlagen den Titel einfuhren. Der zweite Platz ging an das Doppel Marion Lehmann und Silke Nielsen vom SC Weende Göttingen gefolgt von Regina Greger und Gabi Gauder, die sich den dritten Platz erkämpften.

 

Wie bei den Damen wurde auch bei den Herren zunächst in zwei Spielgruppen um die Plätze gespielt. In der ersten Spielgruppe setzte sich das Förster Duo Daniel Gross und Pascal Peter, das bereits zwei Mal das Flutlichtturnier gewinnen konnte, souverän als Gruppensieger durch. In der zweiten Gruppe behielten Andre Bogdan und Jan Weißberg vom TC GW Herzberg die Oberhand und verwiesen die Paarung Jesper Jacobsen und Hendrik Kant vom TSC Göttingen auf den zweiten Rang. Im Finale wurde den Zuschauern anschließend tolles Tennis geboten. Gross/Peter waren hier in den entscheidenden Phasen etwas fokussierter, brachten ihr bestes Tennis auf den Platz und konnten Bogdan/Weißberg so knapp mit 6:4 besiegen. Insgesamt holten sie sich damit ihren dritten Titel beim Flutlichtturnier. Auch bei den Herren 40+ spielten zunächst sechs Paarungen in zwei Gruppen um den Gruppensieg. Während sich in der ersten Gruppe Hans Hoffmann und Klaus Maaß vom TC Barbis hochverdient durchsetzen konnten, waren es in der zweiten Gruppe Thomas Horn und Stephan Schwarz, die sich klar den ersten Rang sicherten. In einem ansehnlichen Endspiel waren es Horn/Schwarz, die mit 6:1 siegten und so den Titel für den SG Lenglern sicherten.

 

Insgesamt war es wie immer ein tolles Turnier, dass sich vor allem dadurch auszeichnete, dass aus vielen Vereinen Doppel an den Start gingen. Im Anschluss an das letzte Match wurde daher noch in großer Runde gebührend gefeiert.

 


Sonntag, den 11.09.2016

 

Der letzte Punktspieltag der Saison ist gespielt - Herren II siegen zum Abschluss

 

Am letzten Spieltag der Sommersaison trafen die Herren II des TV Sösetal-Förste auf den TC Salzgitter-Bad. Während Jakob Rother knapp in drei Sätzen verlor, gewannen Thomas Müller, Timo Behrens und Maximilian Schlenczek ihre Einzel. Die folgenden Doppel waren eine klare Angelegenheit für die Mannschaft des TVS. Der 5:1 Mannschafterfolg bedeutet Platz zwei einer guten Saison. Die Damen 55 traten auswärts beim SV Waggum an. Christel Pülm und Birgit Zettier waren gegen ihre Gegnerinnen chancenlos. Marianne Lagershausen sicherte ihrer Mannschaft durch ein 6:4/4:6/11:9 im Match-Tiebreak einen wichtigen Mannschaftspunkt. Nervenstrak präsentierte sich auch Regina Greger, die Ihren Match-Tiebreak mit 14:12 gewinnen konnte. In den abschließenden Doppeln konnte Jutta Regenhardt/Christel Pülm den dritten Mannschaftspunkt zum 3:3 Unentschieden erzielen. Die Damen 55 belegen in der Bezirksliga einen hervorragenden zweiten Platz. Die Damen II reisten zum Auswärtsspiel nach Wolfenbüttel. Während Beatrice Armbrecht und Sonja Trute ihre Einzel souverän gewannen, verloren Angelina Otto und Katrin Fiebrich ihre Matches. Im Doppel zeigte das Duo Otto/Armbrecht eine starke Leistung und siegte deutlich 6:1/6:2. Da Fiebrich/Trute sich ihren Gegnerinnen geschlagen geben musste, trennte sich beide Mannschaften 3:3 Unentschieden. Die Mannschaft des TVS verteidigte mit dem Punktgewinn in der Abschlusstabelle den dritten Platz. Die Herren III vom TV Sösetal haben ihr letztes Saisonspiel gegen den Goslarer TC mit 1:5 verloren. Den Ehrenpunkt fuhr hier Daniel Froitzheim dank einer guten Leistung ein.
 
Insgesamt kann die sportliche Leitung des Vereins auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Die erste Damenmannschaft stieg ohne Niederlage in die Verbandsklasse auf. Die Herren I sowie Herren 50 wurden Zweiter, die Damen 40 und Herren 65 schafften den Klassenerhalt.

Sonntag, den 28.08. 2016

 

Mannschaften des TVS trotzen der Hitze - Damen 55 und Herren I siegen

 

Für den Tennisverein Sösetal-Förste spielte die zweite Damenmannschaft vor heimischer Kulisse gegen den TC Seesen II. Beatrice Armbrecht und Antonia Fahlbusch zeigten hier bei extremen Temperaturen klasse Leistungen und gewannen klar. So ging es mit einem 2:2 Unentschieden in die Doppel, da die weiteren Einzel verloren wurden. Im Doppel sorgte Armbrecht an der Seite von Angelina Otto mit einer guten Doppelleistung für den wichtigen dritten Punkt. Den Sieg verpassten abschließend Fahlbusch und Patricia Roddewig knapp, sodass man sich am Ende die Punkte durch ein 3:3 Unentschieden teilte. Eine geschlossen starke Mannschaftsleistung zeigten die Damen 55 zu Hause gegen den TC GRE Hildesheim. Regina Greger überzeugte hier im Einzel und gewann hochverdient. Marianne Lagershausen und Birgit Zettier hingegen starteten durchwachsen in ihre Partien, konnten sich nach verlorenem ersten Satz aber deutlich steigern. So musste bei beiden der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen. Mit 10:2 und 10:1 behielten die Spielerinnen des TVS hier klar die Oberhand und sorgten für eine 3:1 Führung. Auch in den Doppeln ging es jeweils sehr knapp zu. Zettier und Greger waren aber ebenso wie Christel Pülm und Jutta Regenhardt in den entscheidenden Phasen der Partie etwas sicherer und sorgten so mit zwei weiteren Siegen für einen starken 5:1 Erfolg. Ebenfalls einen Heimsieg konnten die Herren I gegen den TV Salzgitter-Gebhardshagen einfahren. Dorian Niesel, Daniel Gross und Cederic Meier zeigten hier tolles Tennis und gewannen jeweils glatt in zwei Sätzen. Jannik Töpperwien musste leider im vierten Einzel verletzungsbedingt aufgeben. Daher konnte die Mannschaft des TVS anschließend auch nur eine Doppelpaarung stellen. Da Niesel/Gross hier aber souverän spielten und klar gewannen, reichte es dennoch zum 4:2 Sieg. Eine Niederlage mussten die Herren II hingegen beim MTV Jahn Schladen hinnehmen. Thomas Müller zeigte hier im Einzel eine ansprechende Partie, unterlag aber unglücklich in drei Sätzen. An der Seite von Maximilian Schlenczek musste er dann auch im anschließenden Doppel in den dritten Satz. Diesen gewannen die beiden nach großem Kampf im Tiebreak und fuhren somit den Ehrenpunkt ein. Eine 2:4 Niederlage mussten auch die Herren 65 gegen die SC Salzgitter Sportfreunde hinnehmen. Im Einzel konnte hier einzig Werner Binner punkten und klar gewinnen. Werner Steffens verlor zudem unglücklich mit 6:7 6:7. Im Doppel waren es dann Rolf Lagershausen und Klaus Weide, die sich nach Satzrückstand in das Match zurück kämpften und am Ende verdient im Match-Tiebreak siegten. Der so wichtige Klassenerhalt wurde trotz dieser Niederlage aber dennoch geschafft.

 

 


Sonntag, den 21.08. 2016

 

Damen I sichern sich den verdienten Aufstieg

 

Insgesamt sechs Mannschaften des Tennisvereins Sösetal-Förste waren am vergangenen Wochenende wieder im Einsatz. Die Damen I spielten vor heimischer Kulisse gegen den TC BW Duderstadt II um den Aufstieg. Lara Kladnik und Marie Schubert zeigten an Position 1 und 2 starke Partien. Trotz guter Gegnerinnen behielten sie in den entscheidenden Phasen einen kühlen Kopf und fuhren so zwei wichtige Punkte ein. Auch Sophie Gruber gelang es mit zunehmender Länge des Matches immer sicherer zu werden. Nach verlorenem ersten Satz erkämpfte sie sich durch den Gewinn des zweiten Satzes im Tiebreak den Entscheidungssatz. In diesem war sie ihrer Gegnerin dann klar überlegen und fuhr den dritten Punkt zur 3:1 Führung ein. Im anschließenden Doppel waren es Kladnik und Maria Arlt, die eine tolle Leistung zeigten und glatt in zwei Sätzen gewannen. Mit diesem tollen 4:2 Erfolg schafften die Damen des TVS den Staffelsieg und somit den verdienten Aufstieg in die Verbandsklasse. Eine 2:4 Niederlage hingegen mussten die Damen II beim Mündener Tennisclub hinnehmen. Katrin Fiebrich gelang in ihrem zweiten Saisonspiel ein glatter Zweisatz-Erfolg. Auch Sonja Trute startete famos in ihr Match, musste sich am Ende aber in drei Sätzen geschlagen geben. Gemeinsam gelang es Trute und Fiebrich aber anschließend das Doppel zu gewinnen und so den zweiten Punkt abzusichern. Ein 3:3 Unentschieden erkämpften sich die Herren I auswärts beim Tabellenführer, dem TSC Göttingen. Daniel Gross und Max Olbricht überzeugten hier in den Einzeln durch druckvolles Tennis und sicherten somit 2 wichtige Punkte. Im abschließenden Doppel waren es dann Andre Bogdan und Olbricht, die ihren Gegnern klar überlegen waren und so das Unentschieden perfekt machten. Ein toller 4:2 Heimsieg gelang den Herren II gegen den TSV Rhüden. Cederic Meier, Jannik Töpperwien und Luca Dreyer gewannen hier jeweils verdient in zwei Sätzen und sorgten für eine 3:1 Führung nach den Einzeln. Meier und Töpperwien knüpften im Doppel an ihre starken Leistungen an und siegten deutlich. Den fünften Punkt verpassten Dominic Haase und Dreyer zudem nur hauchdünn in drei Sätzen. Dagegen unterlagen die Herren III beim Hahndorfer TC mit 2:4. Alexander Krawietz siegte hier dank starker Leistung in zwei Sätzen. Auch Thomas Müller spielte eine gute Partie, musste sich letzten Endes aber in drei Sätzen geschlagen geben. Den zweiten Punkt für den TVS erspielten sich anschließend Müller und Garrit Sparenberg durch einen glatten Sieg im Doppel. Besser lief es bei den Herren 50, die auswärts den TC Northeim II schlugen. Reinhard Jorgowski siegte hier im Spitzeneinzel ebenso in zwei Sätzen, wie Rolf Meetz und Gerd Beckert . Alle drei zeigten starkes Tennis und sorgten so für eine gerechte Führung. Im Doppel ließen Jorgowski/Meetz keinen Zweifel daran, wer die bessere Doppelpaarung ist und machten so den Auswärtserfolg bereits perfekt. Da Herbert Greger und Beckert trotz hartem Kampf im Match-Tiebreak des dritten Satzes mit 9:11 unterlagen, hieß es am Ende 4:2 für den TVS.


Sonntag, den 14.08.2016

 

Sommerferien vorbei?! Und schon ging es mit den Punktspielen weiter!

 

Kaum sind die Sommerferien vorbei, stiegen viele Mannschaften des Tennisvereins Sösetal-Förste wieder in den Punktspielbetrieb ein. Die Damen I traten zunächst auswärts beim TSC Göttingen III an. Jale Kniepen und Jana Burgdorf überzeugten hier im Einzel und siegten glatt. Umkämpft ging es im Spitzeneinzel zu. Lara Kladnik spielte hier von Beginn an stark auf, musste aber gegen eine immer besser werdende Gegnerin in einen entscheidenden dritten Satz. In diesem blieb sie in den entscheidenden Momenten ruhig und sicherte sich so mit 10:7 den Sieg. So ging es mit einer 3:1 Führung in die Doppel. Hier zeigten Marie Schubert und Kniepen eine tolle Leistung, ließen ihren Gegnerinnen keine Chance und machten so den 4:2 Erfolg perfekt. Ebenfalls einen 4:2 Sieg erspielten sich die Damen II zu Hause gegen den MTV Wolfenbüttel. Angelina Otto und Jana Damm spielten in ihren Einzeln souverän und gewannen klar. Auch Beatrice Armbrecht kam nach verlorenem ersten Satz zurück in die Partie und drehte diese am Ende verdient in drei Sätzen. Im anschließenden Doppel waren es dann Armbrecht/Damm, die an ihre guten Einzelleistungen anknüpften und den so wichtigen vierten Punkt sichern konnten. Ein 3:3 Unentschieden erkämpften sich die Damen 40 beim SCW Göttingen. Gabi Stövener dominierte in ihrem Einzel und gewann deutlich. Im Topeinzel war es Anita Kahl, die sich gegen eine starke Gegnerin nach verlorenem ersten Satz steigern konnte und am Ende verdient in drei Sätzen gewann. Auch Annette Fahlbusch zeigte eine starke Leistung, unterlag letztlich aber unglücklich im dritten Satz. So ging es mit einem 2:2 in die Doppel. In beiden Matches ging es äußerst knapp zu, sodass jeweils der dritte Satz entscheiden musste. Während Kahl und Annika Kniepen hier knapp unterlagen, siegten Stövener und Sonja Nischwitz und sicherten so das Remis. Einen wichtigen Heimsieg fuhren die Damen 55 gegen den MTV Eintracht Celle ein. Hierfür legten die Damen des TVS bereits in den Einzeln den Grundstein. Christel Pülm und Regina Greger ließen ihren Gegnerinnen keine Chance und gewannen deutlich. Auch Evi Weide zeigte super Tennis und belohnte sich letzten Endes im Match-Tiebreak des dritten Satzes, den sie mit 10:7 gewann. Somit konnte die Mannschaft mit einem 3:1 im Rücken in die Doppel gehen. Diese Führung ließen sich Pülm und Jutta Regenhardt nicht nehmen, fuhren den verdienten vierten Punkt ein und machten so den 4:2 Erfolg perfekt. Wesentlich schlechter präsentierten sich die Herren I beim TK Goslar. Bei der 1:5 Auswärtsniederlage konnten einzig Dorian Niesel und Max Olbricht im Doppel punkten. Zwei weitere Punkte verpassten sie in ihren Einzeln, die jeweils in drei Sätzen verloren gingen. Auch das Doppel Daniel Gross und Cederic Meier unterlag in drei Sätzen. Eine klare 0:6 Niederlage gab es auch für die Herren III beim TC RW Osterode III. Trotz guter Leistungen musste man hier anerkennen, dass die Mannschaft aus Osterode verdient gewann. Enger ging es da schon beim Heimspiel der Herren 50 gegen den TC Northeim zu. Rolf Meetz und Jürgen Herr waren hier wie so oft in dieser Saison eine Bank im Einzel und gewannen glatt in zwei Sätzen. Auch Reinhard Jorgowski zeigte eine klasse Partie, unterlag aber am Ende knapp in drei Sätzen. So ging es mit einem 2:2 in die entscheidenden Doppel. Jorgowski/Herr  starteten hier super, mussten sich aber gegen immer besser werdende Gegner in drei Sätzen geschlagen geben, sodass die Mannschaft des TVS knapp mit 2:4 unterlag.


Samstag, den 02.07. 2016

 

4.Sösetal-Cup ausgetragen - Auch unser 4. LK Turnier war wieder super besucht, die Stimmung überzeugt

 

Bereits zum vierten Mal richtete der TV Sösetal-Förste ein offenes Leistungsklassen (LK)-Tagesturnier aus. Zum 4. Sösetal-Cup meldeten 23 Spielerinnen und Spieler aus Südniedersachsen, Thüringen und Hessen, die für die kommende Leistungsklasseneinstufung noch Punkte benötigten. Ausgespielt wurden die Einzelkonkurrenzen in den Altersklassen Herren, Herren 30 und Damen 30.

 

„Wir haben interessante Spiele auf hohem Niveau gesehen. Dass nicht immer der besser eingestufte Spieler gewonnen hat, zeigt, dass sich ein Mitspielen durchaus lohnt“ , resümierten die Turnierleiter Rolf Lagershausen und Sascha Peter

 

Auch 2017 wird der TV Sösetal-Förste wieder offene Leistungsklassen Turniere anbieten. Das nächste offene Turnier auf der Anlage in der Förster Straße wird das 11. Flutlichtturnier am 16.09.2016 sein. Ein Doppelturnier in den Altersklassen Damen, Damen 40+, Herren und Herren 40+. Das Meldeportal unter www.tvsoesetal.de ist ab sofort geöffnet.

 

 

 

Sieger

 

Herren

 

Gruppe A (LK 12-15)         

 

1.Platz                    Daniel Gross (TV Sösetal-Förste)

 

Gruppe B (LK 16-18)         

 

1.Platz                    Marius Hagemann (TC Blau Weiß Itzum)

 

Gruppe C (LK 18-22)         

 

1.Platz                    Jannik Töpperwien (TV Sösetal-Förste)

 

Gruppe D (LK23)

 

1.Platz                    Niklas Ehrhardt (TC Wulften)

 

 

 

Herren 30

 

Gruppe A (LK 15-20)                                                        

 

1. Platz                   Karsten Krüger (TC Seesen)                            

 

 

 

Damen 30

 

Gruppe A (LK 20-22)                                                        

 

1. Platz                   Julia Pfolz (TC RW Vellmar) 

 


Sonntag, den 19.06.2016

 

Damen 55 übernehmen Tabellenführung, Herren 65 siegen im Lokalderby

 

 

Wieder einmal waren an den vergangenen Spieltagen viele Mannschaften des Tennisvereins Sösetal-Förste aktiv. Den Anfang machten die Damen II, die auswärts beim TC SW Steterburg antraten. Die Heimmannschaft wurde hier jedoch ihrer Favoritenrolle gerecht und zeigte starke Leistungen. Einzig Jale Kniepen vom TVS gelang es dank druckvollem Tennis glatt zu gewinnen. Letztlich musste man sich allerdings mit 1:5 geschlagen geben, obwohl Insa Pflug und Kniepen im Doppel nur knapp in drei Sätzen unterlagen. Wesentlich besser lief es bei den Damen 40 beim Auswärtsspiel gegen den TV Eime. Anita Kahl, Gabi Stövener und Claudia Gross spielten sehr konzentriert, siegten deutlich und legten so den Grundstein für den ersten Saisonsieg. Da auch die Doppel, bestehend aus Kahl/Annika Kniepen und Stövener/Gross, nahtlos an die starken Einzelleistungen anknüpften, sicherten sich die Damen 40 so zwei weitere wichtige Punkte zum verdienten 5:1 Erfolg. Einen 4:2 Heimerfolg konnten die Damen 55 gegen den SC SG Hannover einfahren. Marianne Lagershausen, Christel Pülm und Regina Greger überzeugten in ihren Einzeln und gewannen klar in zwei Sätzen. So ging es mit einer beruhigenden 3:1 Führung in die Doppel. Hier zeigten Pülm und Jutta Regenhardt ihre ganze Routine, spielten ihr Doppel sicher nach Hause und sorgten so für den wichtigen vierten Punkt zum Sieg. Dank dieses Sieges sind die Damen 55 aktuell Tabellenführer.

 

Mit einem 3:3 Unentschieden mussten sich die Herren I vor heimischer Kulisse gegen den MTV Geismar zufrieden geben. Dorian Niesel und Max Olbricht überzeugten im Einzel und sorgten für zwei wichtige Punkte. Da Andre Bogdan nach gewonnenem ersten Satz noch unterlag, ging es mit einem Unentschieden in die Doppel. Beide Doppel waren sehr ausgeglichen, sodass nur Kleinigkeiten den Unterschied machten. Während Daniel Gross/Olbricht knapp in drei Sätzen unterlagen, sicherten sich Niesel/Bogdan mit 7:5 7:6 den dritten Punkt. Auch die dritte Herrenmannschaft des TVS war auswärts beim TC Barbis im Einsatz. Gegen starke Gegner konnte einzig das Doppel Thomas Müller und Alexander Krawietz überzeugen und punkten. Maximilian Schlenczek verpasste trotz guter Leistung hauchdünn einen weiteren Punkt. Ein gerechtes 3:3 Unentschieden erarbeiteten sich dagegen die Herren 50 gegen den TSC Göttingen II. Bei durchwachsenem Wetter waren es Rolf Meetz und Jürgen Herr, die im Einzel überzeugten und deutlich gewannen. Mit diesem 2:2 ging es daher in die entscheidenden Doppelpartien. Hier hatten Reinhard Jorgowski/Herr das Match von Beginn an unter Kontrolle und holten so den wichtigen Punkt zum Unentschieden. Den Schlusspunkt im Erwachsenenbereich setzten die Herren 65, die zwei Mal im Einsatz waren. Zunächst spielten sie zu Hause gegen den MTV Astfeld. Werner Steffens und Werner Binner lieferten hier klasse Leistungen ab und fuhren so zwei Einzelpunkte ein. Da Jürgen Unger leider verletzungsbedingt aufgeben musste, ging es mit diesem 2:2 in die Doppel. Hier knüpften Steffens/Binner direkt an ihre Einzelleistungen an, gewannen ihre Paarung glatt und sicherten so ein 3:3 Unentschieden. Weit wichtiger war allerdings das zweite Spiel der Herren 65. Hier ging es im Derby gegen den TC Bad Lauterberg im Harz. Rolf Lagershausen behielt hier im Spitzeneinzel klar die Oberhand und fuhr ebenso einen Zweisatz-Sieg ein, wie der stark spielende Heinz Ostermeier. Spannend war es in der Partie von Steffens. Nach gewonnenem ersten Satz, musste er in einen entscheidenden dritten Satz. Hier bewies er seine Nervenstärke, gewann knapp mit 10:7 und sorgte so für eine 3:1 Führung nach den Einzeln. Im anschließenden Doppel waren es dann Lagershausen und Ostermeier, die sich in einer engen Begegnung durchsetzen konnten und so gegen gute Gegner den 4:2 Derbysieg klar machten.

 

 

 

Auch der Nachwuchs des TVS war wieder zahlreich im Einsatz. Viele der Mannschaften hatten sogar zwei Punktspiele zu absolvieren. Die Juniorinnen A verloren zunächst gegen den TC SW Steterburg mit 0:6. Besser lief es dagegen am darauffolgenden Wochenende gegen den TC BW Salzgitter. Marie Schubert, Maria Arlt und Patricia Roddewig zeigten hier gutes Tennis und siegten verdient. Da auch das Doppel Arlt/Roddewig klar gewann, reichte es insgesamt zu einem 4:2 Heimerfolg. Auch die Juniorinnen B waren gleich zwei Mal aktiv. Sowohl gegen den TV GW Hannover, als auch gegen den TuS Wettbergen Hannover erkämpfte sich die Mannschaft des TVS ein 3:3 Unentschieden. Jale Kniepen und Maja Schulz siegten in beiden Punktspielen dank starker Leistungen deutlich in ihren Einzeln. Auch in den Doppeln wussten beide gemeinsam zu überzeugen, sodass sie jeweils den wichtigen dritten Punkt absichern konnten. Die Junioren A des TVS unterlagen zunächst gegen den TC Gieboldehausen mit 0:6. Den Ehrenpunkt für den Verein verpasste Daniel Froitzheim hier nur knapp im Match-Tiebreak des dritten Satzes. Auch gegen den Mündener TC tat sich unsere Nachwuchsmannschaft sehr schwer. Cyrus Hausmann zeigte hier dennoch eine super Leistung und fuhr einen Punkt ein. Einen weiteren Sieg verpasste das Duo Froitzheim/Julian Emmert hauchdünn mit 9:11 im dritten Satz, sodass es letzten Endes nur zu einem 1:5 reichte. Mit 2:4 unterlagen auch die Junioren B beim TC BW Salzgitter. Im Einzel konnte einzig Lennart Gehrke überzeugen und klar gewinnen. Beim anschließenden Doppel waren es dann Silas Kühn und Hami Mehrali, die klasse spielten und daher verdient in zwei Sätzen siegten. Das erhoffte Unentschieden blieb so dennoch aus. Auch die jüngste Mannschaft des Vereins, die Midcourt Jungen waren zwei Mal im Einsatz. Sowohl gegen den TC Seeburg, als auch gegen den TC Bad Lauterberg im Harz, musste sich der Nachwuchs des TVS trotz guter Leistungen mit 0:3 geschlagen geben.

 


Sonntag, den 05.06.2016

 

Damen I und II überzeugen, Damen 55 mit tollem Achtungserfolg im Derby

 

Für den Tennisverein Sösetal-Förste waren am letzten Wochenende 13 Mannschaften im Einsatz. Beide Damenmannschaften traten vor heimischer Kulisse an um ihren ersten Saisonsieg einzufahren. Die Damen I spielten hierbei gegen den TC Pöhlde. Bereits in den Einzeln zeigten sie ihr ganzes Können. Lara Kladnik, Marie Schubert, Sophie Gruber und Jana Burgdorf spielten stark auf und gewannen ihre Matches deutlich in 2 Sätzen. So ging es mit einem beruhigenden 4:0 in die Doppel. Gruber und Maria Arlt bestätigten hier den guten Eindruck aus den Einzeln und siegten ebenfalls glatt. Da das zweite Doppel in einer guten Partie knapp verloren wurde, fuhren die Damen insgesamt einen 5:1 Erfolg ein und übernehmen damit vorerst die Tabellenführung in ihrer Staffel. Ebenfalls erfolgreich waren die Damen II gegen den TC Salzgitter Bad. Jale Kniepen siegte hier hochverdient in zwei Sätzen. Auch Angelina Otto und Sonja Trute erwischten einen guten Start und gewannen jeweils den ersten Satz. Dennoch mussten beide gegen stärker werdende Gegnerinnen in einen entscheidenden dritten Satz. Hier bewiesen sie ihre Nervenstärke, steigerten sich noch einmal und holten so zwei weitere wichtige Punkte. Mit der 3:1 Führung im Rücken zeigten Kniepen und Beatrice Armbrecht im Doppel eine lupenreine Leistung und gewannen klar. Insgesamt gelang den Damen II so im ersten Saisonspiel ein 4:2 Heimerfolg. Auch die Damen 40 erwartete gegen den Hahndorfer TC II ein schweres Heimspiel. Annette Fahlbusch war es hier, die dank einer souveränen Leistung einen wichtigen Punkt sicherte. Claudia Gross dominierte in ihrer Partie, profitierte letztlich aber auch von einer Verletzung der Gegnerin, sodass diese leider aufgeben musste. Auch Anita Kahl und Gabi Stövener zeigten gutes Tennis, mussten sich aber dennoch knapp geschlagen geben. So ging es mit einem 2:2 Unentschieden in die entscheidenden Doppel. Stövener/Gross spielten hier groß auf und fuhren den dritten Punkt ein. Da Fahlbusch/Sonja Nischwitz jedoch knapp unterlagen, trennte man sich insgesamt mit einem 3:3 Unentschieden. Zum absoluten Derby traten die Damen 55 beim TC GW Herzberg an. Dieses Duell sorgte in der Vergangenheit schon öfter für viel Spannung und genau so sollte es auch dieses Mal sein. Im Spitzeneinzel war es Marianne Lagershausen, die in einer hochklassigen Partie die entscheidenden Punkte machte und so knapp gewann. Eine starke kämpferische Leistung zeigten auch Evi Weide und Christel Pülm. Beide arbeiteten sich gegen gute Gegnerinnen nach verlorenem ersten Satz zurück in die Partie und erzwangen so einen entscheidenden Match-Tiebreak. Während Pülm in diesem unterlegen war, schaffte es Weide mit 12:10 hauchdünn zu gewinnen. So ging es auch hier mit einem 2:2 in die Doppel. Pülm und Jutta Regenhardt zeigten hier eine klasse Partie und siegten verdient. Da das zweite Doppel aber nicht gewonnen werden konnte, gab es letztlich ein gerechtes 3:3 Unentschieden. Mit 4:2 gewannen die Herren III zu Hause gegen den TC BW Salzgitter. Thomas Müller, Tom Weitemeyer und Alexander Krawietz ließen hier von Beginn an keinen Zweifel daran, wer die Partie gewinnen würde und fuhren so wichtige Punkte ein. Den zum Sieg fehlenden vierten Punkt sicherten sich Müller und Julian Emmert in einem spannenden Doppel. Insgesamt war dies also ein sehr gelungener Saisonauftakt für die dritte Herrenmannschaft des Vereins.

 

Eine ebenfalls sehr starke Leistung zeigten die Herren 50 beim Auswärtsspiel gegen den Uslarer TC. Reinhard Jorgowski, Rolf Meetz und Jürgen Herr zeigten hier zum wiederholten Mal sehr konzentrierte Leistungen und gewannen klar in zwei Sätzen. Einzig Gerd Beckert musste in seinem Match in den dritten Satz. Hier kämpfte er sich von Punkt zu Punkt und entschied die Partie letzten Endes knapp für sich. Da das Duo Jorgowski/Herr anschließend nahtlos an die Einzelleistungen anknüpfte und klar siegte, konnten sich die Herren des TVS am Ende über einen 5:1 Erfolg und die vorübergehende Tabellenführung freuen. Weniger gut lief es hingegen bei den Herren 65 auswärts beim TuS Schededörfer 04. Trotz guter Leistungen in den Einzeln war die Heimmannschaft hier zu stark und holte sich alle vier Punkte. Auch in den Doppeln zeigten die Gegner erneut starkes Tennis. Dennoch gelang es Werner Steffens und Heinz Ostermeier dank einer super Leistung zu siegen und den Ehrenpunkt beim 1:5 einzufahren.

 

Neben den Erwachsenenmannschaften des Vereins, waren auch viele Nachwuchsmannschaften des TVS im Einsatz. Die Juniorinnen A trafen auswärts auf den Mündener Tennisclub. Marie Schubert zeigte hier im Topeinzel eine klasse Leistung und siegte dank druckvollem Tennis klar. Dennoch ging die Mannschaft mit einem 1:3 Rückstand in die Doppel. Hier zeigten Maria Arlt und Antonia Fahlbusch eine gute kämpferische Leistung, unterlagen aber dennoch mit 5:10 im dritten Satz. Insgesamt reichte es so nur zu einem 1:5. Besser erging es den Juniorinnen B zu Hause gegen den TC RW Barsinghausen. Jale Kniepen und Maja Schulz zeigten hier souveräne Leistungen und gewannen jeweils deutlich in zwei Sätzen. Janine Schlenczek verlor gegen eine starke Gegnerin den ersten Satz, arbeitete sich aber zurück in die Partie und erzwang einen entscheidenden dritten Satz. In einem spannenden Match-Tiebreak musste sie sich unglücklich mit 9:11 geschlagen geben, konnte aber dennoch mit sich zufrieden sein. Da die Gäste jedoch nur zu dritt antraten, ging die Mannschaft des TVS insgesamt mit 3:1 in Führung. Das einzige gespielte Doppel dominierte das Duo Kniepen/Maleen Labersweiler von Beginn an, siegte 6:0 und 6:1 und machte so den 5:1 Erfolg perfekt. Eine knappe 1:2 Heimniederlage musste die Midcourtmannschaft des Vereins hinnehmen. Max Mehrali spielte im Einzel stark auf und siegte mit 6:4 und 6:3. Da das zweite Einzel jedoch ebenso verloren wurde wie das Doppel, reichte es knapp nicht zum Sieg. Gleich zwei Mal waren die Junioren A im Einsatz. Am Freitag ging es zunächst zum Auswärtsspiel beim TK Goslar. Hier verlor Tom Weitemeyer im Spitzeneinzel knapp in drei Sätzen. Insgesamt war die Heimmannschaft an diesem Tag zu stark, sodass man sich mit 0:6 geschlagen geben musste. Besser lief es schon einen Tag später gegen den Hardegser TC. Dieses Mal war Weitemeyer seinem Gegner von Beginn an überlegen und siegte klar. Gleiches galt auch für Daniel Froitzheim und Julian Emmert. Einzig Cyrus Hausmann musste sich trotz starkem Beginn im Match-Tiebreak geschlagen geben. Mit dem 3:1 im Rücken bewiesen die Doppel Weitemeyer/Froitzheim und Emmert/Hausmann ihr Können und erhöhten so verdient zum 5:1 Heimsieg. Auch die Junioren B waren gegen den TC Salzgitter-Bad im Einsatz. Gegen starke Gäste gelang es nur dem Doppel Lennart Gehrke und Felix Altmann in drei hart umkämpften Sätzen zu siegen. Insgesamt unterlag die Truppe des TVS aber mit 1:5.

 


Sonntag, den 29.05.2016

 

TVS richtet ersten Kooperationscup aus

 

 

Am vergangen Wochenende richteten die Vereine TSC Dorste, TV Sösetal-Förste, TV Gittelde und der TC Bad Grund ihre ersten gemeinsamen Meisterschaften im Einzel, Doppel und Mixed aus.

 

„Im Einzel konnten vier Altersklassen ausgetragen werden. Insgesamt haben wir, was die Teilnehmerzahlen angeht, noch Potenzial nach oben. Die Doppelkonkurrenzen im Herrenbereich wurden im Gegensatz zu den Damen gut angenommen, die Konkurrenz im Mixed war sehr ausgeglichen, “ resümierten die Turnierleiter Sascha Peter und Frank Schubert.

 

 

Im Finale der Damen setzte sich Marie Schubert nach zwei hart umkämpften Sätzen mit 6:3/6:3 gegen Jale Kniepen durch. Die beiden Youngsters lieferten sich lange Ballwechsel und riefen ihr ganzes Können ab. 

 

 

Bei den Damen 40 wurden zwei Gewinnsätze im Match-Tie-Break ausgespielt. Im Halbfinale konnte sich Annette Fahlbusch gegen Regina Greger 10:3/12:10 durchsetzen. Im Finale kam es zum Duell gegen Claudia Gross, die Ihrerseits Annika Kniepen 10:7/10:7 besiegen konnte. Schnell ging Annette mit 5:1 in Führung, doch dann änderte sich das Spielgeschehen. Claudia erzielte 9 Punkte infolge und spielte auch im zweiten Satz ihre Routine aus. Mit 10:5/10:5 gewann sie das Finale und sicherte sich den Meistertitel.

 

 

Bei den Herren spielten in der finalen Gruppe Jannik Töpperwien, Lennart Gehrke und Henri Schubert den Turniersieg aus. Im entscheidenden Spiel um den Titel konnte sich Jannik Töpperwien mit seinen kraftvollen Schlägen gegen einen tapfer kämpfenden Henri Schubert mit 6:4 durchsetzen.

 

 

Im zusammengelegten Feld der Herren 30 bewies Frank Schubert die besten Nerven. Im Vorrundenspiel gegen seinen Bruder Ralf Schubert musste er einen Matchball abwehren und traf im letzten Spiel um den Turniersieg auf Sascha Peter, der bis dato ebenfalls ungeschlagen die Gruppenspiele überstanden hatte. In einem guten Finale war Frank in den wichtigen Momenten da und machte die entscheidenden Punkte. Mit 10:7/10:7 gewann er das Match und somit auch die Konkurrenz der Herren 30.

 

 

Im Herrendoppel blieben Daniel Gross/Tom Weitemeyer genauso wie Sascha Peter/Jannik Töpperwien in den Vorrundenspielen ungeschlagen und trafen im Endspiel aufeinander. Das leicht favorisierte Doppel Gross/Weitemeyer begann stark und führte schnell 4:1 mit zwei Breaks. Doch das Doppel Peter/Töpperwien gab nie auf, spielte die Punkte konsequent zu Ende und gewann letztendlich verdient mit 7:5.

 

 

In der Konkurrenz Herrendoppel 40+ trafen im Halbfinale Jürgen Herr/Reinhard Jorgowski auf Diethard Warrelmann/Dietmar Exner. In einem ausgeglichen Spiel gelang Jorgowski/Herr das entscheidende Break zum 6:3. Im Finale trafen die beiden auf Herbert Greger/Rolf Meetz, die ihrerseits das Doppel Ralf Bauer/Sczcepan Dylag mit 6:3 geschlagen hatten. Im vereinsinternen Duell waren Greger/Meetz topmotiviert und überzeugten mit aggressiven Schlägen. Mit 6:2 setzen sie sich überraschend deutlich durch und feierten ihren ersten gemeinsamen Titel.

 

 

Im Damendoppel  40+ spielten 4 Spielerinnen ein Schleifchenturnier aus. Regina Greger erwischte einen gebrauchten Tag und belegte den vierten Platz. Zwischen den anderen Spielerinnen musste die Spieldifferenz entscheiden. Während es für Claudia Gross nur für den 3. Platz reichte, freuten sich Annette Fahlbusch und Marianne Lagershausen über einen gemeinsamen ersten Platz.

 

 

Das Mixed war eine sehr ausgeglichene Konkurrenz. Jung und alt teilte sich auf, was für interessante Spiele und gute Ballwechsel sorgte. Den dritten Platz mit zwei Siegen und zwei Niederlagen erreichte das Mixed Beatrice Armbrecht/Reinhard Jorgowski. Der Turniersieg wurde im Spiel Claudia Gross/Dorian Niesel sowie Annette Fahlbusch/Daniel Gross entschieden. Zwar waren alle Spiele hart umkämpft, doch die wichtigen Punkte erzielte jeweils das Duo C.Gross/Niesel. Mit 6:1 gewannen sie das Match und konnten ungeschlagen ihren ersten gemeinsamen Titel feiern.

 

„Auch im nächsten Jahr werden wir den Kooperationscup wieder anbieten. Wir werden sicherlich die eine oder andere Änderung vornehmen, so wird beispielsweise der Modus des Match-Tiebreaks überdacht und die Termine der einzelnen Konkurrenzen besser über die Saison verteilt. Insgesamt sind wir mit dem ersten Turnier dieser Art aber schon sehr zufrieden“, stellten Sascha Peter und Frank Schubert fest.

 


Sonntag, den 22.05.2016

 

2. Punktspieltag der Saison

Herren bleiben Tabellenführer, Damen und Herren II starten mit Unentschieden in die neue Saison

 

Nach einer spielfreien Woche stand am vergangenen Wochenende der zweite Spieltag der laufenden Punktspielsaison an. Für den Tennisverein Sösetal-Förste starteten die Damen hier in ihr erstes Saisonspiel. Marie Schubert, Sophie Gruber und Angelina Otto zeigten hier auswärts beim MTV Almstedt von Beginn an klasse Leistungen und waren ihren Gegnerinnen klar überlegen. So gelang es der Truppe des TVS nach den Einzeln mit 3:1 in Führung zu gehen. Spannend wurde es anschließend in den Doppeln. Während sich Lara Kladnik und Schubert nach verlorenem ersten Satz in die Partie kämpften und so einen entscheidenden dritten Satz erzwangen, starteten Gruber/Otto sehr gut in ihr Doppel, gewannen den ersten Satz und mussten gegen stärker werdende Gegnerinnen letzten Endes ebenfalls in den dritten Satz. Beide Paarungen zeigten hier gute Doppelleistungen, mussten sich aber unglücklich geschlagen geben. Dennoch reichte es insgesamt zu einem 3:3 Unentschieden. Vor einer schweren Aufgabe standen die Damen 40 zu Hause gegen den TC BW Duderstadt. Bereits im Einzel erwiesen sich die Gäste als die erwartet schweren Gegnerinnen. Gabi Stövener zeigte zwar super Tennis und kämpfte bis zum Schluss, musste sich aber dennoch knapp im dritten Satz geschlagen geben. Da auch alle weiteren Partien verloren gingen, musste die Mannschaft des TVS mit einem 0:4 Rückstand in die Doppel starten. Hier zeigten Stövener und Sonja Nischwitz eine tolle Doppelleistung und siegten glatt. Da Anita Kahl und Claudia Gross nach einer ebenfalls sehr guten Partie knapp in drei Sätzen unterlagen, verlor man letztlich mit 1:5. Besser lief es dagegen für die Herren I des Vereins. Zu Gast beim SC Weende Göttingen II zeigte Daniel Gross im Einzel eine souveräne Leistung und siegte glatt in zwei Sätzen. Schwerer taten sich dagegen Dorian Niesel und Max Olbricht. Beide mussten ihre Matches nach durchwachsenen Leistungen im dritten Satz entscheiden. Hier waren sie jedoch die Nervenstärkeren und holten somit zwei weitere wichtige Punkte. Mit einer 3:1 Führung im Rücken, zeigten Gross und Olbricht eine ebenso ansehnliche Doppelleistung wie Niesel und Sascha Peter. Beide Doppel gewannen verdient, sodass man einen wichtigen 5:1 Erfolg einfahren konnte. Wie die Damen des Vereins, starteten auch die Herren II erst an diesem Wochenende in die Sommersaison. Im Auswärtsspiel beim TCK Langelsheim zeigten Thomas Müller und Tom Weitemeyer im Einzel starkes Tennis und gewannen verdient in zwei Sätzen. Da die anderen beiden Matches knapp verloren wurden, ging es mit einem 2:2 Unentschieden in die wichtigen Doppel. Sowohl Dominic Haase und Cederic Meier, als auch Müller/Weitemeyer erwischten hier keinen guten Start, kämpften sich aber nach verlorenem ersten Satz in einen alles entscheidenden dritten Satz. Während sich Haase/Meier hier hauchdünn geschlagen geben mussten, siegten Müller/Weitemeyer und sicherten so das wichtige 3:3 Unentschieden ab. Ebenfalls ein 3:3 Unentschieden erarbeiteten sich die Herren 50 gegen die SG Lenglern. Rolf Meetz und Jürgen überzeugten hier mit starken Einzelleistungen und sorgten mit zwei wichtigen Punkten für ein 2:2 nach den Einzeln. Im Doppel waren es dann Reinhard Jorgowski und Herr, die wie gewohnt ihre Doppelstärke bewiesen und klar siegten. Den Punkt zum Sieg verpassten Meetz und Gerd Beckert knapp.

 

 

Auch der Nachwuchs des Vereins war wieder zahlreich im Einsatz. Die Juniorinnen A trafen auswärts auf den TSC Göttingen. Im Einzel war es nur Marie Schubert, die ihrer Gegnerin Paroli bieten konnte. Nach gewonnenem ersten Satz wurde ihre Gegnerin jedoch immer besser, sodass der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Hier spielte Schubert super Tennis und gewann deutlich mit 10:0. Auch im Doppel zeigte sie gemeinsam mit Antonia Fahlbusch eine klasse Leistung. Beide kämpften bis zum Schluss, sodass auch hier ein dritter Satz entscheiden musste. Mit 8:10 unterlagen die beiden hier hauchdünn, sodass man insgesamt mit 1:5 verlor. Zu einem engen Auswärtsspiel traten die Juniorinnen B beim TSV Schwarz-Weiß Hannover an. Jale Kniepen und Maja Schulz spielten hier in ihren Einzeln stark auf und gewannen jeweils klar in zwei Sätzen. Janine Schlenczek und Maleen Labersweiler hingegen unterlagen trotz guter Partien, sodass es mit einem 2:2 in die Doppel ging. Wie schon in den Einzeln, knüpften Kniepen/Schulz hier nahtlos an ihre Einzelleistungen an und siegten deutlich. Insgesamt reichte es so zu einem starken 3:3 Unentschieden. Eine deutliche 0:6 Niederlage mussten dagegen die Junioren B gegen den TC RW Osterode II hinnehmen. Lennart Gehrke zeigte hier im Spitzeneinzel eine tolle kämpferische Leistung, unterlag dennoch unglücklich mit 6:7 und 6:7. Da auch die weiteren Einzel verloren gingen und Gehrke auch im Doppel gemeinsam mit Mika Stange hauchdünn unterlag, reichte es nicht zu einem Ehrenpunkt. Wesentlich knapper ging es beim Punktspiel der Midcourt Jungen des TVS zu. Vor heimischer Kulisse traten diese gegen den TV BW Einbeck III an. Florian Wyrwich zeigte hier von Beginn an eine klasse Leistung und holte so dank eines deutlichen Sieges einen wichtigen Punkt zum 1:1 Unentschieden vor dem entscheidenden Doppel. Gemeinsam mit Max Mehrali ging es hier äußerst eng zu. Letzten Endes unterlagen beide trotz tollem Kampf mit 4:6 und 4:6, sodass die Nachwuchsmannschaft des TVS mit 1:2 verlor.

 


Sonntag, den 08.05.2016

 

Herren I und Herren 50 mit gutem Saisonstart, Juniorinnen A erkämpfen sich den Sieg

 

Am vergangenen Wochenende starteten einige Mannschaften des Tennisvereins Sösetal-Förste in die langersehnte Sommersaison.

 

Die Damen 40 mussten gleich zu Beginn zum schweren Auswärtsspiel gegen den Uslarer TC reisen. Gegen die Absteiger aus der Verbandsliga war es die erwartet schwere Partie. Im Einzel war es einzig Anita Kahl, die ihrer Gegnerin richtig gefährlich werden konnte. Nach gewonnenem ersten Satz fand ihre Kontrahentin jedoch immer besser in die Partie und konnte diese letztlich knapp in drei Sätzen für sich entscheiden. Da sowohl die weiteren Einzel, als auch die beiden anschließenden Doppel verloren gingen, endete das Punktspiel mit 0:6. Besser lief es bei den Herren I. Diese trafen vor heimischer Kulisse auf den MTV Hildesheim. Gegen die Aufsteiger aus der Bezirksklasse wurde die Mannschaft des TVS ihrer Favoritenrolle gerecht. Dorian Niesel, Andre Bogdan und Daniel Gross zeigten sehr konstante Leistungen und gewannen klar. Einzig Max Olbricht musste nach durchwachsener Leistung in den dritten Satz. Hier zeigte er aber gutes Tennis und siegte daher ebenfalls verdient. Mit dem beruhigenden 4:0 im Rücken, zeigten Niesel/Gross und Bogdan/Sascha Peter in den Doppeln ansprechende Leistungen und machten so den 6:0 Erfolg perfekt. Eine ebenfalls sehr überzeugende Leistung zeigten die Herren 50 beim Auswärtsspiel gegen den TSV Rhüden. Reinhard Jorgowski, Rolf Meetz, Jürgen Herr und Herbert Greger ließen hier von Beginn an keinen Zweifel daran, wer hier als Sieger vom Platz gehen würde. Alle 4 siegten dank klasse Leistungen glatt in 2 Sätzen. Auch in den anschließenden Doppeln spielten Jorgowski/Herr und Meetz/Greger konstant gutes Tennis und machten so den 6:0 Auswärtserfolg perfekt. Die Herren 65 waren auswärts beim TC Holzminden II im Einsatz. Werner Steffens und Heinz Ostermeier zeigten hier ihr ganzes Können und siegten deutlich. Rolf Lagershausen gelang es zudem im Spitzeneinzel dank einer starken kämpferischen Leistung in drei Sätzen zu gewinnen. So ging die Mannschaft des TVS mit einem 3:1 in die entscheidenden Doppel. Da es in diesen jedoch nicht ganz zum Sieg reichte, gab es am Ende ein zufriedenstellendes 3:3 Unentschieden.

 

Auch im Jugendbereich waren natürlich zu Saisonbeginn einige Mannschaften aktiv. Die Juniorinnen A spielten in der Bezirksliga zu Beginn zu Hause gegen den SV Landschulheim Holzminden. Antonia Fahlbusch und Patricia Roddewig waren es hier, die dank starker Leistungen zwei wichtige Punkte für den TVS einfahren konnten. Da die weiteren Einzel nicht gewonnen wurden, ging es mit einem 2:2 in die Doppel. Marie Schubert und Maria Arlt zeigten hier eine tolle Leistung, behielten in einer umkämpften Partie die Oberhand und siegten zurecht. Auch Fahlbusch/Roddewig starteten hervorragend, verloren aber nach gewonnenem ersten Satz etwas den Rhythmus. Dennoch rissen sie sich im Match-Tiebreak des dritten Satzes noch einmal zusammen und sicherten sich so hauchdünn den 4. und entscheidenden Punkt zum 4:2 Heimerfolg. Ein 3:3 Unentschieden erspielten sich die Junioren A gegen den SCW Göttingen II. Tom Weitemeyer war hier derjenige, der im Einzel überzeugen konnte und klar in zwei Sätzen gewann. Auch Daniel Froitzheim startete hervorragend in seine Partie, musste sich am Ende aber knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben. Somit ging es insgesamt mit einem 1:3 in die Doppel. Hier bewiesen Weitemeyer/Froitzheim und Maximilian Schürer/Julian Emmert allerdings ihre Doppelqualitäten, siegten jeweils glatt und machten so das Unentschieden perfekt. Knapp geschlagen geben mussten sich die Junioren B beim Heimspiel gegen den Gandersheimer TC. Im Einzel zeigte vor allem Mika Stange eine klasse Leistung und gewann verdient. Auch Silas Kühn spielte eine klasse Partie, unterlag jedoch im Match-Tiebreak hauchdünn mit 8:10. Daher mussten die Jungs des TVS mit einem 1:3 Rückstand in die Doppel gehen. Stange und Kühn waren hier in den entscheidenden Momenten die Nervenstärkeren und siegten in zwei Sätzen. Auch Lennart Gehrke und Felix Altmann zeigten eine super Leistung und kämpften sich nach verlorenem ersten Satz in den Match-Tiebreak. Leider hatten auch diese beim 7:10 wenig Glück, sodass man letztlich mit 2:4 verlor. Auch die Midcourt Jungen des TVS waren gleich am ersten Spieltag im Einsatz. Beim Nikolausberger SC war für die Jüngsten des Vereins allerdings gegen starke Gegner kein Matchgewinn möglich, sodass man insgesamt mit 0:3 unterlag.

 


Samstag, den 30.04.2016

 

Bereits zum dritten Mal richtete der TV Sösetal-Förste ein offenes Leistungsklassen (LK)-Tagesturnier aus. Zum 3. Sösetal-Cup meldeten 31 Spielerinnen und Spieler aus Südniedersachsen, die für die kommende Leistungsklasseneinstufung noch Punkte benötigten

 

 

„Der frühe Zeitpunkt des Turnieres war bewusst gewählt, um Spielerinnen und Spielern die Möglichkeit zu geben, vor dem ersten Punktspielwochenende Matchpraxis zu sammeln“, resümierten die Turnierleiter Rolf Lagershausen und Sascha Peter. „Wir haben interessante Spiele auf hohem Niveau gesehen. Dass nicht immer der besser eingestufte Spieler gewonnen hat, zeigt, dass sich ein Mitspielen durchaus lohnt“.

 

 

Bereits am 02, Juli findet der 4. Sösetal-Cup für Damen und Herren sowie die Altersklassen Damen/Herren 30, Damen/Herren 40, Damen/Herren50 und Damen/Herren 60 statt. Das Meldeportal www.mypigpoin.de ist für interessierte Spielerinnen und Spieler bereits geöffnet.

 

Sieger

 

Herren

Damen

Jonas Arlt

Gruppe A (LK 13-16)

Angelina Otto

Gruppe A (LK 18-22)

Marius Hagemann

Gruppe B (LK 18-20)

 

Herren 30

Richard Mansky

Gruppe C (LK 22-23)

Marcus Kleber <