Die Grundschule Sösetal spielt „Tennis für Kinder“ – TV Sösetal-Förste richtet Schultennismeisterschaften aus

 

 

 

 

 

Die Grundschule Sösetal freute sich schon lange auf dieses Ereignis: Schulmeisterschaft im Low-T-Ball. Alle Klassen bereiteten sich im Sportunterricht auf diese Art des Schultennis vor. Low-T-Ball ist eine spannende Spiel– und Übungsform, mit der sich die Aufmerksamkeit und Wahrnehmung der jüngeren Spieler deutlich verbessern können. Diese leicht zu lernende Spielform bietet beim Umgang mit einem Tennisschläger und einem Gummiball den Spielern einen größtmöglichen Freiraum zur Spielführung.

 

 

 

Alle Schüler waren wieder schnell für dieses Turnier zu begeistern. Schließlich lag die letzte „Meisterschaft“ schon ein Jahr zurück. War das ein „Gewimmel“ in der Turnhalle! Alle Gruppen lieferten sich spannende Spiele und die helfenden Schiedsrichter staunten oft nicht schlecht über die gekonnten Ballwechsel! Das Miteinanderspielen zeigte schon erstaunliche technische und taktische Varianten, die dann letztlich zum Punkterfolg und Spielgewinn führten.

 

 

 

Nach einem kurzweiligen Vormittag für alle Beteiligten standen dann die Sieger in den einzelnen Klassenstufen fest. Mit einem tosenden Beifall ihrer Mitschüler nahmen sie stolz die begehrten Medaillen und Urkunden entgegen. Für alle Teilnehmer gab es auch eine herzlich Einladung zu einem Schnuppertag mit „richtigem“ Tennis beim TV Sösetal-Förste. Allen Interessierten wünschen wir viel Erfolg für diese zukünftige Veranstaltung und wir sagen ein herzliches Dankeschön all denen, die unsere Schulmeisterschaft 2019 zu einem Erfolg werden ließen.

 


Sonntag, den 24.02.19

 

Damendoppelmeisterschaft

 

 

Am vergangenen Wochenende standen die Damendoppel-Meisterschaften des Tennisvereins Sösetal-Förste auf dem Programm. Insgesamt fanden sich zwölf Damen zu sechs Doppeln zusammen und spielten um den Vereinsmeistertitel.

 

Zunächst wurde in zwei Dreiergruppen um die Platzierungen gespielt. Die jeweiligen Gruppensieger sowie der beste Gruppenzweite spielten anschließend um den Titel, während die restlichen Paarungen um die Platzierungen kämpften.

 

In der ersten Spielgruppe setzten sich Claudia Gross und Sonja Nischwitz verdient durch. In der zweiten Gruppe ging es hauchdünn zu. Sonja Trute und Katharina Uhlhorn setzten sich hier dank eines Sieges im Tiebreak vor Angelina Otto und Janine Schlenczek durch. Beide qualifizierten sich aber für den Kampf um den ersten Gesamtrang. In der Endrunde waren es anschließend Trute/Uhlhorn, die den Gegnerinnen ihr Spiel aufdrängten. Auf Grund von zwei konstanten und druckvollen Auftritten gelang es ihnen beide Matches für sich zu entscheiden und so den Vereinsmeistertitel einzufahren. Der 2. Platz ging an Otto/Schlenczek, die Gross/Nischwitz auf Rang 3 verwiesen. Den Gruppensieg bei den Spielen um die weiteren Platzierungen fuhren Birgit Zettier und Regina Greger verdient ein.

 

Am 16.03. finden die Herrendoppel-Meisterschaften statt. Ab 14 Uhr wird auch hier um den Sieg gekämpft. Anmeldungen sind über die Homepage des Vereins jederzeit möglich.