Herzlich Willkommen beim TVS!



Kurz zu uns!

 

Mit derzeit ca. 163 Mitgliedern gehört der TV Sösetal-Förste zu den größten Tennisvereinen in der Region Osterode.

 

Neben einem reichhaltigen Trainings- und Turnierangebot gehören auch gemeinsame Aktivitäten abseits der Tennisplätze zum Vereinsleben. Egal ob Weinprobe, Oktoberfest oder Bowling, Spaß ist hier garantiert. 

 

Alles Wissenswerte über unseren Verein finden Sie unter den einzelnen Rubriken. 

 

Viel Spaß beim stöbern.

 

Ihr Vorstand TV Sösetal-Förste

 

 

 

 

Unsere Anlage

 

5 topgepflegte Sandplätze

 

4 Plätze verfügen über Flutlicht

 

1 super Terasse für den optimalen Ausblick

 

1 Billardtisch sowie 1 Tischkicker für den Spaß zwischendurch



Sonntag, den 26. Mai 2024

 

Drei enge und spannende Punktspiele im Erwachsenenbereich - Herren 30 II und Herren 60 setzen sich durch

 

 Insgesamt drei Erwachsenenmannschaften waren für den Tennisverein Sösetal-Förste am vergangenen Wochenende im Einsatz. Im Duell mit dem MTV Brunonia Harlingerode versuchten die Damen 50 einen wichtigen Heimsieg einzufahren. Wie sich bereits in den Einzeln zeigte war dies aber ein schwieriges Unterfangen. Außer dem glatten 6:4 und 6:0 Erfolg von Claudia Gross, die mit ihrem sicheren Spiel überzeugte, mussten alle weiteren Einzel im Match-Tiebreak entschieden werden. Sowohl Regina Greger, als auch Annika Kniepen und Carola Rosenthal mussten also über die volle Distanz gehen und ihre Nervenstärke im Entscheidungssatz beweisen. Obwohl alle drei gutes Tennis zeigten und mutig agierten, mussten sie sich denkbar unglücklich mit 7:10, 5:10 bzw. 7:10 geschlagen geben. Mit diesem 1:3 Rückstand gingen die Damen des TVS in die anschließenden Doppelpartien. Kniepen und Gross mussten hier erneut in den entscheidenden Match-Tiebreak, hatten dieses Mal aber ein glücklichere Händchen und gewannen insgesamt mit 3:6, 6:4 und 10:6. Da sich R.Greger und Birgit Zettier aber einem starken Doppel der Gäste stellen mussten und in zwei Sätzen unterlegen waren, reichte es letztlich nur zu einer 2:4 Niederlage. Die Gäste aus Harlingerode konnten mit diesem Auswärtserfolg die Tabellenspitze übernehmen. Die Damen 50 bleiben aber trotz der Niederlage aktuell auf einem starken dritten Rang.

 

Die zweite Mannschaft der Herren 30 trat auswärts beim Gandersheimer TC an, der vorher noch kein Saisonspiel hatte und daher von der Spielstärke her schwer einzuordnen war. Mathias Falk und Ingo Marzadek starteten wie die Feuerwehr in ihre Matches und setzten ihre Gegner von Beginn an unter Druck. Durch klare Zweisatzsiege (6:1, 6:3 und 6:1, 6:2) brachten sie die Mannschaft in eine gute Ausgangsposition. Christian Fiebrich startete ebenfalls stark in sein Match und gewann den ersten Satz mit 6:0. Anschließend drehte sich die Partie jedoch, sodass er den zweiten Satz mit 6:7 verlor. Im Entscheidungssatz zeigte er sich dann aber Nervenstark und setzte sich mit 10:4 durch. Da das 4. Einzel verloren ging, ging es mit einer 3:1 Führung in die Abschluss-Doppel. Falk und Fiebrich mussten sich hier ihren Gegnern klar geschlagen geben. So war es am Duo Jan Oleyniczak/Ingo Marzadek den entscheidenden Punkt zum Sieg einzufahren. In einer nervenaufreibenden Partie musste erneut der Match-Tiebreak entscheiden. Erneut war hier das bessere Ende auf Förster Seite, sodass sich Oleyniczak/Fiebrich mit 10:7 durchsetzten. Mit 4:2 setze man sich so gegen die Mannschaft aus Gandersheim durch und übernimmt zumindest vorerst die Tabellenspitze.

 

 

Die Herren 60 traten vor heimischer Kulisse gegen den VT Union Gr. Ilsede an und erwarteten hier ein enges und umkämpftes Punktspiel. Und genau mit dieser Annahme hatten sie recht, denn insgesamt gingen 3 Matches über die volle Distanz, sodass der Match-Tiebreak entscheiden musste. In den Einzeln war dies bei Ralf Bauer im Spitzeneinzel sowie bei Reinhard Jorgowski an Nummer 4 der Fall. Während sich Jorgowski trotz eines starken Comebacks im zweiten Satz am Ende mit 4:6, 6:2 und 6:10 geschlagen geben musste, konnte sich Bauer im entscheidenden Moment durchsetzen und gewann mit 10:7 im Match-Tiebreak. Einen weiteren Punkt für den TVS fuhr Jürgen Herr ein, der seinem Gegner buchstäblich keine Chance ließ und sich mit 6:2 und 6:1 durchsetze. Da Rolf Lagershausen aber im 4. und letzten Einzel unterlag ging es mit einem 2:2 Unentschieden in die Doppel. Bauer trat hier gemeinsam mit Herbert Greger an. Beide zeigten von Beginn an gutes Tennis, sodass sie sich hochverdient in 2 Sätzen durchsetzten und den wichtigen 3. Punkt sicherten. Die Entscheidung fiel parallel im anderen Doppel in einem wahren Krimi. Nach gewonnenem ersten Satz mussten Herr und Jorgowski noch in den Entscheidungssatz. Hier ging es auf und ab, sodass beide Seiten Chancen auf den Sieg hatten. Am Ende war es erfreulicherweise das Förster Duo, dass sich behaupten konnte und mit 13:11 den Sieg davon trug. So sicherten sich die Herren 60 ihren zweiten Saisonsieg und konnten somit den zweiten Tabellenplatz übernehmen.